Sa, 21. Juli 2018

150.000 € Schaden

08.12.2011 10:21

Großbrand in der Innenstadt von Amstetten

Ein Vereinslokal in der Innenstadt von Amstetten in Niederösterreich ist in der Nacht auf Donnerstag völlig ausgebrannt. Durch die Hitzeentwicklung wurden die Anrainer in den umliegenden Wohnungen wach und konnten diese rechtzeitig verlassen, sagte ein Sprecher des Bezirksfeuerwehrkommandos. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden an.

Der Brand war gegen 3 Uhr im ersten Stock des Gebäudes des Kulturvereins Anadolu ausgebrochen - dort hatten zuvor Vereinsmitglieder Karten gespielt und geraucht. Der Obmann schloss das Lokal gegen 2 Uhr, nachdem aufgeräumt und die Abfälle, vermutlich auch die Zigarettenreste, in einen Müllbehälter in einem Kasten geleert worden waren.

Keine Hinweise auf einen Anschlag
Dies könnte laut Sicherheitsdirektion zum Brand geführt haben, Genaueres lasse sich allerdings erst nach den Untersuchungen eines Brandsachverständigen sagen. "Derzeit gibt es nicht den geringsten Hinweis auf einen Anschlag oder eine Brandstiftung", wurde ein Ermittler der Polizeiinspektion Amstetten zitiert.

80 Einsatzkräfte von vier Feuerwehren bekämpften die Flammen. Das Lokal brannte komplett aus, auch einige umliegende Wohnungen wurden von den Flammen stark in Mitleidenschaft gezogen. Die niederösterreichische Sicherheitsdirektion bezifferte den Schaden mit 150.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.