AmStaff Rüde „Tito“

Listenhund als Therapeut beim Kinderarzt

Tierecke
02.06.2023 16:00

Gewissen Hunderassen eilt der Ruf voraus, besonders gefährlich und unberechenbar zu sein. American Staffordshire Terrier Besitzerin Elisabetta T. tritt mit ihrem „Tito“ den Gegenbeweis an. Sie lässt den Vierbeiner zum geprüften Therapiebegleithund ausbilden, um mit ihm kranken Kindern in schwierigen Stunden zur Seite zu stehen. 

„Ich war gerade über Weihnachten bei meinen Eltern in Italien, als ich einen Welpen ganz allein am Straßenrand sah“, erzählt uns Wahl-Wienerin Elisabetta. „Ich öffnete die Autotüre, der kleine Hund ist ohne zu zögern hineingesprungen und sah mich neugierig an - seit dem sind wir unzertrennlich.“

Findelkind auf Pfoten
Sechs Jahre gehen die beiden nun schon gemeinsame Wege und sind ein eingespieltes Team. „Ich vertraue meinem Hund und ich kenne ihn genau. Er war noch nie aggressiv oder hat ein Verhalten gezeigt, das man sogenannten ‘Listenhunden‘ oft nachsagt“, so die 36-jährige Tierfreundin. Doch sie kann trotzdem von unangenehmen Situationen berichten, denn das Image der Staffordshire Terrier ist nicht das beste. 

„Tito“ zu Besuch in der „Krone“-Tierecke, Besitzerin Elisabetta T. (re.) erzählt aus ihrem Alltag mit dem Listenhund. (Bild: Jöchl Martin)
„Tito“ zu Besuch in der „Krone“-Tierecke, Besitzerin Elisabetta T. (re.) erzählt aus ihrem Alltag mit dem Listenhund.

Kampf gegen negatives Image
„Tito“ wurde aufgrund seines Aussehens bereits grundlos getreten und angeschrien, andere Spaziergänger wiederum versuchten Elisabetta vor der Gefährlichkeit des Tiers zu warnen. Doch der Rüde ist völlig anders, als er eingeschätzt wird. Er ist äußerst sanftmütig und ausgeglichen, auch mit Kindern versteht er sich bestens und wirkt wie ein Magnet auf die Kleinen. 

Ausbildung zum Therapiebegleithund
Das höchst empathische Verhalten von „Tito“ brachte seine Besitzerin auf die Idee, es für einen guten Zweck zu nutzen. Sie beschloss, „Tito“ in einer Therapiehundeschule anzumelden, um mit seinem sanften Wesen professionell mit Kindern arbeiten zu können. Der Aufnahmetest wurde ausgezeichnet bestanden, nun liegen mehrere Theorie- und Praxismodule vor dem Duo. 

In der Hundeschule „Tiere als Therapie“ wird der Rüde auf den Umgang mit kleinen Patienten geschult. (Bild: Reinhard Holl)
In der Hundeschule „Tiere als Therapie“ wird der Rüde auf den Umgang mit kleinen Patienten geschult.
Auch das Verhalten in der Gruppe wird geübt und geprüft. (Bild: Reinhard HOLL)
Auch das Verhalten in der Gruppe wird geübt und geprüft.

Soft Skills beim Hund
Diese Ausbildung können Hunde unabhängig von ihrer Rasse absolvieren, hier kommt es eben auf andere Faktoren an. Es wird auch darauf abgezielt, die Stärken des Hundes hervorzuheben und sein spezifisches Talent zu fördern. „Tito“ lernt nun Tricks, um seine zukünftigen Klienten bestmöglich zu unterstützen. „Manchmal kann schon der reine Körperkontakt mit dem Hund für Kinder in Stresssituationen hilfreich sein. Auch die Feinmotorik kann so weiterentwickelt werden“, weiß Elisabetta T. 

„Tito“ in seinem Element - bald wird er im Kindergesundheitszentrum Donaustadt mit kleinen Patienten arbeiten und ihnen die Angst vor der medizinischen Behandlung nehmen. (Bild: privat)
„Tito“ in seinem Element - bald wird er im Kindergesundheitszentrum Donaustadt mit kleinen Patienten arbeiten und ihnen die Angst vor der medizinischen Behandlung nehmen.

Termin bei Doktor „Tito“
Der American Staffordshire Terrier trainiert mit seinem Frauchen fleißig, die Abschlussprüfung soll noch in diesem Jahr stattfinden. Danach wird der Rüde einige Stunden pro Woche bei Kinderarzt Peter Voitl in Wien arbeiten, der Fokus liegt hier bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen. „Tito“ hat sogar schon eine kleine Fan-Gemeinde, die seine Fortschritte auf Instagram verfolgt. Dort zeigt Elisabetta den Alltag mit „Listenhund“ und trägt so auch ein bisschen zur Imagekorrektur dieser Rasse bei. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele