Messer gezückt

13-Jähriger bedrohte Passanten in Wien

Wien
07.05.2023 11:17

Am frühen Samstagmorgen wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Wien-Brigittenau alarmiert. Ein 18-Jähriger gab an, von einem Buben mit einem Messer bedroht worden zu sein. Sein unbekannter Angreifer hatte versucht, ihm die Geldbörse abzunehmen. Der junge Mann schrie jedoch so laut um Hilfe, dass der Tatverdächtige mit einem älteren Burschen das Weite suchte.

Die beiden Syrer (13 und 18 Jahre alt) konnten am Praterstern angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Der 13-Jährige zeigte sich zu den Vorwürfen geständig und gab an, das Messer seinem Bekannten gegeben zu haben. Tatsächlich konnte die Tatwaffe nicht sichergestellt werden.

18-Jähriger auf freiem Fuß angezeigt
Der Unmündige wurde anschließend in ein Krisenzentrum gebracht und den Obsorgeberechtigten übergeben. Der 18-Jährige dürfte laut derzeitigen Ermittlungen keinen Beitrag zum versuchten Raub geleistet haben, weshalb er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt wurde. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, hat die Ermittlungen übernommen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele