Talente am Wort

Botschaften der Jugend beim Tiroler Redewettbewerb

Tirol
13.04.2023 16:00

52 Schüler und Lehrlinge bewiesen beim Tiroler Redewettstreit in unterschiedlichen Kategorien ihr rhetorisches Geschick. Die Sieger qualifizierten sich für das Bundesfinale im Juni im Landhaus Innsbruck.

Sie waren mutig, engagiert und haben Talent gezeigt: 52 Schüler und Lehrlinge aus Tirol haben sich gestern im Landesfinale des 70. Jugendredewettbewerbs in den Kategorien „Klassische Rede“, „Sprachrohr“ und „Spontanrede“ der Jury gestellt.

Das Themenspektrum war weit gestreut und reichte von der Teuerung, aktuellen Diskussionen um das Gendern, Suizidprävention, Mobbing und Ausgrenzung bei Jugendlichen über Kleinwüchsigkeit, Ungerechtigkeit auf der Welt und Hass im Netz bis zu gesunder Ernährung und Barrierefreiheit.

Sieger beim Bundesfinale
Die Sieger bei der „Klassischen Rede“: Mohadisa Hosseini (8. Schulstufe, Paulinum Schwaz), Emily Obexer (Polytechnische Schulen, PTS Kufstein), Denise Victoria Wurzrainer (Berufsschulen, TFBS Kitzbühel), Mirsada Begic (Mittlere Schulen, BHAS Telfs) und Juliana Rössler (Höhere Schulen, HTL Anichstraße Innsbruck). Bei der „Spontanrede“ überzeugte vor allem Lukas Geisler (BRG in der Au, Innsbruck). In der Kategorie „Sprachrohr“ siegten Elena Peintner, Leonie Tiefnig, Melissa Unterlechner und Sophia Mattersberger (MS Lienz Nord). Sie haben sich damit für das Bundesfinale vom 5. bis 7. Juni qualifiziert, das in diesem Jahr im Landhaus in Innsbruck ausgetragen wird.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele