Fr, 17. August 2018

Alles in Butter

27.09.2011 09:42

Charlie Sheen und Warner Bros. legen Millionenstreit bei

Offenbar ist bei Charlie Sheen und Warner Bros. Television jetzt wieder alles in Butter. Denn der US-Schauspieler und das Studio haben ihren Millionenstreit um die Fernsehserie "Two and a Half Men" endlich beigelegt.

Der anhängige Rechtsstreit werde verworfen, hieß es am Montag in einer Mitteilung von Warner. Die Parteien hätten sich "zur gegenseitigen Zufriedenheit" geeinigt, zitierte der "Hollywood Reporter" aus der Mitteilung. Über die Höhe der Abfindung gab es von offizieller Seite keine Angaben.

Bereits in der vorigen Woche zirkulierten Berichte von einer Millionenabfindung für Sheen durch die amerikanischen Medien. Die "Los Angeles Times" und das Promi-Portal "TMZ" bezifferten die Zahlung an den Schauspieler auf 25 Millionen Dollar (rund 18,5 Millionen Euro). Diese Summe habe Sheen für bereits geleistete Arbeit an der Show noch zugestanden, hieß es.

Sheen hatte im März kurz nach seinem Rauswurf von der Serie mehr als 100 Millionen Dollar Entschädigung gefordert. Dem Studio und dem Produzenten der Serie, Chuck Lorre, warf er unter anderem Vertragsbruch vor.

Die Produzenten hatten damals "Äußerungen, Benehmen und Zustand" Sheens als Grund für den Abbruch der Serie angegeben. Der 45-Jährige spielte in "Two and a Half Men" einen trinkenden Frauenheld. Monatelang hatte Sheen mit Drogen- und Alkoholexzessen und privaten Skandalen für Schlagzeilen gesorgt. Mit üblen Beschimpfungen, die vor allem auf den Produzenten Lorre abzielten, brachte der Star schließlich das Fass zum Überlaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.