„Ein kleiner Segen“

Facebook-Gründer Zuckerberg ist nun Dreifachpapa

Society International
24.03.2023 17:20

Facebook-Gründer und Multimilliardär Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan (38) sind zum dritten Mal Eltern geworden. Das Paar darf sich wieder über eine Tochter freuen. Der 38-Jährige hat nun also ein Dreimäderlhaus daheim!

„Willkommen auf der Welt, Aurelia Chan Zuckerberg. Du bist so ein kleiner Segen“, verlautbarte der Chef von Facebook und dessen Mutterkonzern Meta am Freitag beim ebenfalls zum Konzern gehörenden Instagram glücklich.

Auf dem ersten Foto zu sehen ist Papa Zuckerberg, er strahlt seine Aurelia sichtlich stolz und voller Vaterfreuden an. Auf dem zweiten Bild ist seine Priscilla nach der Entbindung zu sehen. Sie kuschelt sich mit geschlossenen Augen an das Neugeborene.

Die Schwangerschaft hatten Zuckerberg und Chan im September bekannt gegeben. Das Paar hatte 2012 geheiratet und hat bereits die Töchter August (5) und Maxima (7). Familienangelegenheiten werden weitgehend aus den Medien herausgehalten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele