So, 22. Juli 2018

Sieg im Davis Cup

18.09.2011 18:18

4:1 gegen Belgien: ÖTV-Team ist auch 2012 erstklassig

Österreichs Davis-Cup-Team hat am Sonntagnachmittag den Klassenerhalt in der Weltgruppe der 16 besten Nationen geschafft und spielt damit auch 2012 im Konzert der Großen mit. Jürgen Melzer stellte in der Lotto-Arena in Antwerpen mit einem 6:4, 6:4, 6:3 über den anstelle von Xavier Malisse aufgebotenen Olivier Rochus die uneinholbare 3:1-Führung gegen Belgien her. Das damit rechnerisch bedeutungslose Schluss-Einzel gewann Alexander Peya gegen Ruben Bemelmans 6:4 und 6:3.

Nach dem Einzelsieg von Andreas Haider-Maurer am Freitag sowie dem Doppelpunkt durch Oliver Marach und Alexander Peya holte Melzer den wichtigen dritten Zähler. Und es war auch ein für die Psyche des zuletzt nicht in Hochform befindlichen Weltranglisten-21. ein enorm wichtiger Sieg. "Es war sehr, sehr schwierig, denn es lag enormer Druck auf meinen Schultern. Jeder hat diesen Sieg von mir erwartet", gestand Österreichs Nummer eins.

Melzer: "Es ist ein Teamsieg"
"Unglaublich, es ist ein Teamsieg, jeder hat einen Punkt geholt. Es freut mich auch für den Gilli, so einen Abschied hat er sich verdient", dachte Melzer auch an den scheidenden Kapitän Gilbert Schaller, der nach fünf Jahren (Bilanz: fünf Siege, fünf Niederlagen) mit diesem Länderkampf aus dem Amt scheidet.

Bei der Auslosung am Mittwoch in Bangkok können Melzer und Co. wieder auf ein attraktives Heimspiel in Kreis der 16 besten Nationen der Welt hoffen. Der Spieltermin für die erste Weltgruppen-Runde 2012 ist vom 10. bis 12. Februar.

Mit seinem Auftritt war Melzer sehr zufrieden, er hofft, dass ihm dies für die kommenden Aufgaben wieder mehr Zuversicht gibt. "Ich habe heute mehr riskiert und gut gespielt, ich hoffe, dass ich das für die nächsten Turniere mitnehmen kann", sagte der Deutsch Wagramer.

Scheidender Schaller glücklich
Auch Schaller war freilich sehr glücklich, war es doch sein Wunsch gewesen, sein Team als Weltgruppen-Nation an seinen Nachfolger übergeben zu können. Der steht noch nicht fest, soll aber bis zum Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle bestimmt werden. "Wir sind nächstes Jahr wieder in der Weltgruppe, das war unser Ziel und das haben wir uns verdient", freute sich der Steirer.

Lob für Melzer kam auch von seinen Teamkameraden. "Das war eine sehr starke Leistung vom Jürgen", sagte Haider-Maurer, der am Freitag mit seinem ersten Davis-Cup-Sieg den Grundstein zum Auswärtserfolg gelegt hatte. "Auf den Punkt hier kann ich aufbauen. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben, das ist, was zählt, das kann man genießen", betonte der zweite Niederösterreicher im Team.

Marach und Peya holten Doppel
Marach und Peya, die im Doppel ebenfalls einen Punkt zum Sieg beigesteuert haben, waren ebenso happy. "Jürgen hat das unglaublich gelöst. Es war nicht einfach für ihn, denn jeder hat von ihm diesen Punkt erwartet. Respekt, wie er das geschafft hat, da kann man nur den Hut vor ihm ziehen", sagte Peya.

Marach hofft, dass Melzer viel Selbstvertrauen mitnehmen kann. "Für Jürgen war dieser Sieg sehr wichtig und gibt ihm sicher wieder Aufschwung. Ich hoffe, er kommt jetzt wieder in den nächsten Turnieren sehr weit." Der Steirer selbst hat den Davis Cup sehr genossen. "Das ist ein unglaubliches Gefühl, ich werde diesen Davis Cup nie vergessen, hoffe aber auch, dass noch viele weitere Siege kommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.