Endstation Sackgasse

Alkolenker wollte im Unterland Polizei entkommen

Tirol
03.02.2023 22:08

Erst konnte er die Spur mit seinem Pkw nicht halten, dann wollte er trotz Anhalteversuchen einer Polizeistreife nicht stehen bleiben. In Kirchbichl wurde ein 39-jähriger Alkolenker aus dem Verkehr gezogen.

Am Freitag gegen 16.40 Uhr fiel einer Polizeistreife ein auf der Lofererstraße Richtung Wörgl fahrender Pkw aufgrund einer äußerst sonderbaren Fahrweise auf. Der Lenker hatte offensichtlich große Mühe, die Spur zu halten und überquerte mehrfach die Leitlinie.

Unbeirrt von Blaulicht und Folgetonhorn
Die Beamten schalteten Blaulicht sowie Folgetonhorn ein und versuchten, den Mann anzuhalten. Davon ließ er sich aber nicht beirren und setzte die gemeingefährliche Fahrt fort.

Als sich die Polizisten mit dem Einsatzfahrzeug neben den Pkw setzten, um dem Lenker zusätzliche Anhaltezeichen zu geben, und sich dann vor das Fahrzeug begaben, wendete der Mann. Er fuhr wieder in die entgegengesetzte Richtung los.

Alkotest verlief positiv
Erst als der Mann in Kirchbichl in eine Sackgasse eingebogen war und dies erkannte, hielt er den Wagen an. Die Beamten nahmen einen Alkotest beim 39-Jährigen vor, der positiv verlief. Nun wird er wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele