Nun also doch

Cristiano Ronaldo wechselt zu Saudi-Klub Al-Nassr

Fußball International
05.12.2022 13:37

Lange wurde darüber spekuliert, zuletzt dementiert und nun hat es sich doch bewahrheitet. Wie die spanische „Marca“ berichtet, wechselt Cristiano Ronaldo zum saudischen Klub Al-Nassr.

Mit 1. Jänner soll der Ausnahme-Spieler in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad auf dem Rasen stehen, sein Vertrag laufe dem Bericht zufolge zweieinhalb Jahre lang. Neben lukrativen Werbeeinnahmen soll der Portugiese knapp 200 Millionen Euro pro Jahr verdienen, er wäre damit der bestbezahlte Spieler der Welt.

Wunsch nicht erfüllt
Englische Medien hatten zuletzt berichtet, Ronaldo habe sich noch nicht entschieden, ob er das Angebot annehmen wolle. Der 37-Jährige wolle demnach gerne weiter auf internationalem Top-Level in der Champions League spielen. Allerdings dürften in Europa nur wenige Klubs infrage gekommen sein. Immer wieder war über ein Interesse des FC Chelsea, von Sporting Lissabon und Paris Saint-Germain spekuliert worden, nun wird es doch nichts mit der Königsklasse.

Zuletzt stand Ronaldo bei Manchester United unter Vertrag, aufgrund diverser Differenzen sowie eines höchst brisanten Interviews trennte sich der Premier-Klub unmittelbar vor Start der Fußball-WM in Katar von seinem einstigen Helden. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele