21.03.2005 14:44 |

Fußball im Ausland

Austria-Gegner Parma holt mit neun Mann ein Remis

Der FC Parma, italienischer UEFA-Cup-Viertelfinalgegner der Wiener Austria, ist am Sonntag über sich hinausgewachsen und erkämpfte sich im Seria-A-Duell gegen Palermo mit nur neun Spielern ein 3:3-Unentschieden. Parma ist nun Viertletzter in der Tabelle, die wieder vom AC Milan angeführt wird (2:0-Sieg gegen AS Roma). In der Deutschen Bundesliga setzte es u.a. Niederlagen für Schalke (Tabellenführer ist nun wieder Bayern) und für den Jara-Klub Kaiserslautern. In England setzten sich die Top-Teams durch und in Spanien darf Real Madrid nach einem glanzlosen Sieg über Malaga weiter auf den Meistertitel hoffen.
Italien - Seria A

Austria Wiens nächster UEFA-Cupgegner FC Parma hat sich im eigenen Stadion mit nur neun Mann ein 3:3 gegen Palermo erkämpft. Die Gäste gingen früh in Führung, Parma glich durch Morfeo aber schon wenig später aus. Noch vor Seitenwechsel erhöhten die Gäste auf 1:2 und unmittelbar nach der Pause stand es gar schon 1:3. Parma zeigte Courage, verkürzte in Minute 50 auf 2:3 und schaffte in der Überspielzeit durch Gilardino noch den verdienten Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber nur noch neun Mann auf dem Platz. Insgesamt zeigte der Schiri zeigte zehn Gelbe, eine Gelb-Rote und eine Rote Karte!


Die Tabelle wird nun wieder vom AC Milan angeführt. Die Mailänder setzten sich auswärts gegen den AS Roma mit 2:0 durch und überholten damit Juventus Turin, das zwar ebenfalls gewann (1:0 gegen Reggina), aber nun wegen des schlechteren Torverhältnisses auf Paltz zwei abgerutscht ist. Inter Mailand zwang Florenz mit 3:2 in die Knie und bleibt Dritter.


Deutschland - Bundesliga
Der FC Bayern kehrte an die Tabellenspitze zurück, weil der FC Schalke 04 am Sonntag bei Aufsteiger FSV Mainz patzte und nach dem 1:2 wieder hinter den punktgleichen Rekordmeister an Position 2 zurückfiel. Mainz rückte auf Platz 13 vor. Der VfB Stuttgart will das Top-Duo in den verbleibenden acht Spielen bei nur fünf Zählern Rückstand noch einmal attackieren und schuf dafür mit dem 1:0 gegen den SC Freiburg die beste Voraussetzung. Werder Bremen bewang Nürnberg auswärts mit 2:1.


Weniger gut gelaufen ist es für Kurt Jara und seinen FC Kaiserslautern - 2:0 bei Leverkusen. "Wir haben schon schlechtere Auswärtsspiele gemacht, aber Punkte mitgenommen", meinte der Trainer aus Österreich.


Spanien - Primera Division

Mit einem 1:0-Sieg bei Deportivo La Coruña hat der FC Barcelona eine der letzten schweren Hürden auf dem Weg zur spanischen Fußballmeisterschaft genommen. Allerdings stehen noch neun Spiele aus und Real Madrid hat nach dem mageren 1:0-Heimsieg gegen Malaga, bei dem die "Königlichen" Pfiffe vom eigenen Publikum ernteten, immer noch theoretische Chancen auf den Titel.


England - Premier League

Arsenal siegte bei den Blackburn Rovers mit 1:0, hat in der Tabelle weiterhin 13 Punkte Rückstand auf den Lokalrivalen FC Chelsea und liegt zwei Zähler hinter Manchester United, das sich 1:0 gegen den FC Fulham durchsetzte. Damit erhielten sich die beiden Chelsea-Verfolger ihre Minimalchance im Titelkampf. Der Spitzenreiter hatte beim 4:1 gegen Crystal Palace keine Probleme.