Di, 21. August 2018

Verantwortliche tot

10.08.2011 15:59

Taliban schossen Helikopter ab - ISAF übte Vergeltung

Nach dem Abschuss eines US-Hubschraubers mit Dutzenden toten US-Soldaten sind die verantwortlichen Taliban-Kämpfer nach Angaben der Internationalen Schutztruppe ISAF bei einem Luftangriff getötet worden. Zu der gezielten Attacke sei es am Dienstag in der Provinz Wardak südöstlich von Kabul gekommen. Unter den getöteten Kämpfern seien der verantwortliche Anführer Mullah Mohibullah sowie jener Aufständische, der den fatalen Schuss abgefeuert habe.

Nach umfangreicher Suche hätten Spezialkräfte Mullah Mohibullah und den Schützen ausfindig gemacht, die sich beide ins Ausland hätten absetzen wollen, hieß es in der Mitteilung der ISAF. In einem Waldgebiet seien die Aufständischen dann aus der Luft heraus angegriffen und getötet worden.

Taliban bekannten sich zu Abschuss
Bei dem Absturz des Helikopters waren am Samstag 30 GIs sowie sieben afghanische Soldaten und ein afghanischer Übersetzer ums Leben gekommen. Der Hubschrauber war von mehreren Aufständischen-Stellungen heraus beschossen worden, als er sich im Anflug befunden hatte. Die ISAF hatte am Montag mitgeteilt, der Absturz sei nach ersten Erkenntnissen auf den Treffer mit einer Panzerfaust-Granate zurückzuführen. Auch die Aufständischen hatten sich zu der Tat bekannt.

Schwerster US-Verlust an einem einzelnen Tag seit 2001
Es war der schwerste Verlust der USA an einem einzelnen Tag in dem seit zehn Jahren andauernden Afghanistan-Einsatz. US-Präsident Barack Obama hatte die 30 getöteten US-Soldaten am Dienstag geehrt - er war auf dem US-Stützpunkt Dover im US-Staat Delaware zugegen, als eine Militärmaschine mit den Toten eintraf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.