27.02.2005 16:30 |

Herren-Slalom

Rocca siegt - Raich Dritter!

Was für ein Wochenende für Benjamin Raich: nach dem Sieg im Riesentorlauf holte sich der Doppel-Weltmeister von Bormio im Slalom Rang drei und damit auch den frühzeitigen Sieg im Slalom-Weltcup! Der Sieg ging in Kranjska Gora an den Italiener Giorgio Rocca. Bode Miller kam schon wie im RTL nicht ins Ziel.
Nach dem ersten Durchgang hatte - noch eineParallele zum RTL vom Samstag - der Finne Kalle Palander geführt.Bode Miller war zur Abwechslung in einem Slalom nach dem erstenDurchgang wieder einmal im Ziel - allerdings nur als Vierzehntermit großem Rückstand auf die Spitze. Die Österreicherlagen nach dem ersten Heat in Lauerstellung: Pranger auf Rangzwei, Matt auf Rang vier und Raich auf Rang fünf. Vorjahres-Slalom-WeltcupsiegerRainer Schönfelder lag nach einem fehlerhaften ersten Laufnur auf Rang 19.
 
"Schöni" rollt das Feld von hintenauf
Im zweiten Durchgang wurde das Feld aber völligauf den Kopf gestellt: Rainer Schönfelder knallte trotz erneuterFehler Bestzeit in den Schnee und schob sich letztlich noch aufRang vier vor! Der im Gesamtweltcup-Führende Bode Millermusste ebenfalls voll angreifen und schied bereits nach wenigenToren aus. Erst der Schwede Andre Myhrer, nach dem ersten Durchgangauf Rang sieben, sollte Schönfelder von der Spitze verdrängen.
 
Rocca mit tollem Endspurt zum Sieg
Richtig heiß wurde es bei den Top 5: Zunächstscheiterte Raich um nur vier Hundertstel an Myhrers Zeit, dannversuchte Mario Matt die Zeit zu unterbieten, schied aber im Zielhangaus. Damit war der Weg für den Italiener Rocca frei: nachRang drei im ersten Lauf war der Italiener an diesem Tag nichtzu schlagen - er distanzierte Myhrer um 0,21 Sekunden und holtesich den dritten Saisonsieg - die noch folgenden Manfred Pranger(Zielhang komplett verbremst) und Kalle Palander (schwere Fehlerim Zielhang) konnten den Italiener nicht mehr gefährden.
 
Der große Gewinner: Benni Raich
Für Benjamin Raich verlief das Wochenende inKrajnska Gora optimal: im Gesamtweltcup 160 Punkte auf Bode Milleraufgeholt und damit vor den letzten sechs Rennen nur noch 30 PunkteRückstand auf den Amerikaner im Gesamtweltcup. Den Slalom-Weltcuphat Benni Raich bereits vorzeitig geworden: es steht nur nochdas Rennen beim Finale in Lenzerheide aus und Raich hat vor demletzten Rennen bereits mehr als 100 Punkte Vorsprung auf den zweitplatziertenManfred Pranger.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten