Schlepper im Visier

„Migrationsgipfel“ mit Ungarn und Serbien fixiert

Burgenland
31.07.2022 09:00

Im Kampf gegen die organisierte Schlepperkriminalität sagte Ministerpräsident Viktor Orbán volle Unterstützung zu. ÖVP-Politiker Christian Sagartz begrüßt diesen Schritt.

Besonders mit Ungarn verbindet das Burgenland nicht nur eine gemeinsame Geschichte, sondern auch aktuelle Herausforderungen vor allem punkto Flüchtlingsströme. „Ungarn ist ein wichtiger Partner in dieser Frage. Im Kampf gegen illegale Migration und Schlepper braucht es internationale Zusammenarbeit“, so Europa-Abgeordneter Christian Sagartz. Der ÖVP-Politiker traf den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán im Rahmen dessen Staatsbesuches in Wien.

„Die Lage ist erschreckend. Heuer wurden schon mehr Asylanträge gestellt als im gesamten Jahr 2020. Österreich hat seit Langem eine unverhältnismäßig hohe Belastung zu tragen“, erklärte Sagartz. Um weitere koordinierte Schritte gegen Schlepper zu setzen, wurde ein „Migrationsgipfel“ mit Ungarn vereinbart. Serbien sagte ebenfalls zu. „Dieses Treffen ist wichtig, um unsere Kräfte zu bündeln. Nur so kann es effektiven Grenzschutz geben“, sagte Sagartz. Er schätzt Orbán als erfahrenen Politiker. Beim Mittagessen gingen die Gespräche weiter.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
6° / 11°
stark bewölkt
4° / 14°
einzelne Regenschauer
5° / 11°
stark bewölkt
7° / 12°
einzelne Regenschauer
5° / 12°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele