30.06.2022 06:27 |

Einigung erzielt

FC Chelsea schnappt sich Barcelonas Wunschspieler

Nun ist der Deal also durch! Wie unter anderem „The Athletic“ schreibt, hat sich der FC Chelsea mit einer neuen Offensivkraft verstärkt. Barcelonas Wunschspieler Raphinha wechselt für umgerechnet 63 Millionen Euro von Leeds United an die Stamford Bridge. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Deal ist durch. Nach der Transfer-Sperre, die dem Verein aufgrund der Nähe des ehemaligen Besitzers Roman Abramowitsch zu Wladimir Putin aufgehängt wurde, hat der FC Chelsea nun mit einem ersten Mega-Deal zurückgeschlagen. Bereits am Mittwoch wurde über eine mögliche Verpflichtung Raphinhas spekuliert, nun scheinen sich die beiden Teams auf eine Summe von 63 Millionen Euro geeinigt zu haben.

Kein Vertrag für Barca-Stürmer
Der Brasilianer hatte ursprünglich als Barcelonas Wunsch-Ersatz für Ousmane Dembele, der sich bislang auf keinen neuen Vertrag mit den Katalanen einigen konnte, gegolten. Zuletzt wurde der Franzose mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht.

Raphinha entschied sich jedoch für den Klub von Trainer Thomas Tuchel. Unter dem Deutschen soll der Stürmer nach dem Abgang von Romelu Lukaku (zu Inter Mailiand) nun wieder frischen Wind in die Offensive des Drittplatzierten der vergangenen Premier-League-Saison bringen. Bei Leeds konnte der 25-Jährige in 35 Einsätzen elf Treffer sowie drei Assists beisteuern.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).