25.06.2022 11:30 |

Bereits zweiter Fall

SPÖ-Zentrale: Vandalen sägten Fahnenmast um

In der Nacht auf Samstag haben Vandalen einen Fahnenmast vor der SPÖ-Zentrale in Maxglan (Salzburg) umgesägt und eine Regenbogenfahne gestohlen. Es war der zweite Vorfall binnen 24 Stunden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Regenbogenfahne ist die Flagge der LGBTQI*-Gemeinschaft, ein Symbol für Vielfalt, Stolz und Selbstbehauptung. Anlässlich des Pride-Monats wurde vor der SPÖ-Zentrale in Maxglan ein Exemplar aufgehängt. In der Nacht auf Samstag sägten Vandalen nicht nur den Masten um, sondern entwendeten auch die Flagge.

Es war binnen 24 Stunden bereits der zweite ähnliche Vorfall. In Liefering waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Regenbogen-Zebrastreifen mit schwarzer Farbe verunstaltet worden.

Die SPÖ gibt sich kämpferisch: „Für jede Regenbogenfahne, die sie uns zerstören, hissen wir als SPÖ eine weitere Regenbogenfahne“, sagt SPÖ-Landesgeschäftsführer Gerald Forcher.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)