27.05.2022 10:40 |

„GNTM“-Siegerin 2022

Österreicherin Lou-Anne ist Klums neues „Topmodel“

Eine Österreicherin hat die 17. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ gewonnen! Die 19-jährige Lou-Anne aus Klosterneuburg konnte sich am Donnerstagabend im großen Live-Finale gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen - unter anderem ihre Mama Martina (50). Sie ziert nun nicht nur das Cover des Magazins „Harper‘s Bazaar“, sondern holte sich auch eine Kampagne für MAC-Cosmetics und den Gewinn von 100.000 Euro.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Fünf Finalistinnen ritterten am Donnerstagabend um den Sieg im großen Finale. Darunter waren auch zwei Österreicherinnen: das Mama-Tochter-Duo Lou-Anne und Martina aus Klosterneuburg. Zudem kämpften Anita (21), Noella (25) und Luca (20) um den Titel des „Topmodel 2022“.

Lou-Anne holt sich „Topmodel“-Sieg
Nach einer Show mit aufregenden Challenges für die Finalistinnen - etwa einem Live-Walk, in dem die österreichische Designerin Marina Hoermanseder Heidis „Mädchen“ in überdimensionalen Buchstabenkleidern über den Laufsteg schickte, stand das Ergebnis endlich fest. „Germany‘s Next Topmodel ist Lou-Anne!“, verkündete Heidi Klum stolz.

Die hübsche Klosterneuburgerin, die sich kurz vor der letzten Entscheidung auch gegen ihre Mama Martina durchsetzen konnte, fiel aus allen Wolken. „Das ist echt krass. Ich kann es nicht glauben“, jubelte sie. Und auch Martina zeigte sich sichtlich stolz über den Sieg ihrer Tochter, scherzte aber: „Was sich ändern wird, ist, dass die Lou-Anne ab sofort 20 Prozent Manager-Provision für mich zahlen wird.“

Heidi Klum trällerte Titelsong
Zum Start ins große Finale ließ es sich Heidi Klum übrigens nicht nehmen, den Titelsong der Show „Chai Tea with Heidi“ zum Besten zu geben. Ehemann Tom Kaulitz begleitete sie dazu am Klavier und bekam dafür am Ende einen zärtlichen und leidenschaftlichen Kuss. Und selbst Duett-Partner Snoop Dogg ließ sich das „GNTM“-Finale nicht entgehen - leider nicht live, sondern nur als 3D-Animation. 

Und Klum hatte zum Finale noch eine wichtige Botschaft im Gepäck. „Liebe Kritiker, ich muss Sie enttäuschen. Wir machen genauso weiter wie bisher. Schöne Frauen gibt es in allen Formen“, erklärte sie in der Show. Zum ersten Mal hatte die „Topmodel“-Moderatorin in dieser Staffel auf Vielfalt gesetzt und nicht nur junge und schlanke Kandidatinnen gecastet. Eine weitere „GNTM“-Diversity-Staffel scheint damit für 2023 gesichert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol