10.04.2022 13:01 |

Rechnungshofbericht

Nach Rüge von Kontrolloren Kritik an Umweltpolitik

Die Anstrengungen in Sachen Klimaschutz sind, wie berichtet, dem Landesrechnungshof nicht ausreichend genug. Auf die Rüge dieses Kontrollgremiums folgte Samstag eine Reihe politischer Reaktionen. Der Tenor: Zu viel Bürokratie behindere Umweltmaßnahmen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wenn Projekte zu erneuerbarer Energie acht Jahre in der behördlichen Warteschleife hängen, schaffen wir die Energiewende nie“, so ÖVP-Klubobmann Markus Malle, der die Festlegung einer maximalen Dauer von Genehmigungsverfahren fordert. Um die Klimaziele zu erreichen, sei endlich das Potenzial an Wasser, Sonne und Wind auszuschöpfen.

Bürokratie als Hürde
„In Kärnten scheitert Klimaschutz an der Bürokratie“, meinen FPÖ-Landesparteichef Erwin Angerer und Klubobmann Gernot Darmann unisono. Jämmerlich sei zudem, dass nur zwei Prozent der landeseigenen Dachflächen für Photovoltaik genutzt werden.

Rede und Antwort gefordert
„Kärntens Klimapolitik war in den vergangenen Jahren offensichtlich kaum vorhanden. Landesrätin Sara Schaar wird dem Kontrollausschuss Rede und Antwort stehen müssen“, betont Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)