SAK siegt wieder

Ex-Teamstürmer Wallner: „Echte Befreiung für alle“

Salzburg
28.03.2022 11:00

Mit dem erstem Sieg seit 181 Tagen verließ der SAK den Keller in der Regionalliga Salzburg. Das war Balsam auch für Coach Roman Wallner, der nun die Trainer- Pro-Lizenz in Angriff nimmt. Und sich auch eine Arbeit im ÖFB-Nachwuchs vorstellen könnte. Gerade Stürmer werden ja im A-Team dringend gesucht.

Eine lange Durststrecke: Erstmals nach 181 Tagen (3:1 in Grödig am 25. September) durfte der SAK am Freitag wieder über einen Sieg in der Regionalliga Salzburg jubeln. Jener SAK, der im Herbst 2019/20 die Liga mit einem Remis und 17 Siegen dominierte, vom Aufstieg träumte, aber jetzt viel kleinere Brötchen backen muss. Mit dem 2:0 im Kellerderby bei Wals-Grünau gab man auch die Rote Laterne an die Aigner-Crew weiter. „Es war eine echte Befreiung für alle“, meinte Coach Roman Wallner erleichtert. Zumal ja auch der Auftakt gegen starke Kuchler (1:1) gelungen war.

Wallner hofft: „Neues Jahr, neues Glück“
„Neues Jahr, neues Glück“, meinte der 40-Jährige, der den schwachen Herbst analysierte. „Wir haben keine Konstanz reingebracht, Corona nicht so gut verkraftet wie andere und so auch Schnittspiele verloren.“

Verein muss erst definieren, was er vor hat
Das Jahr 2022 soll besser werden – und Wallner selbst will sich weiterentwickeln. Die Aufnahme zur Pro-Lizenz hat er geschafft – im Sommer startet der Ex-Teamstürmer in die höchstmögliche Trainerausbildung. Ist er da noch SAK-Trainer? „Ich bin gerne hier. Aber der Verein muss erst definieren, was er vor hat.“ Eine Arbeit im ÖFB-Nachwuchs würde den Ex-Goalgetter reizen – klassische Stürmer wären im Team ja dringend gesucht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele