22.03.2022 10:58 |

Wilde Gerüchte

Queen Elizabeth: So soll sie niemand je sehen!

Queen Elizabeth II. soll britischen Medienberichten zufolge seit Kurzem die meiste Zeit auf einen Rollstuhl angewiesen sein. Dass sie im Rollstuhl sitzt, wolle die Monarchin der Öffentlichkeit aber verheimlichen und „schäme“ sich dafür. Wilden Gerüchten zufolge werden im Palast nun Pläne geschmiedet, um ihr diesen Wunsch zu erfüllen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Royal-Insider Christopher Biggins behauptet in der „Daily Mail“, dass die Königin bereits die meiste Zeit im Rollstuhl sitze und deshalb immer wieder Termine absagt, weil sie „zu stolz“ sei und „nicht gesehen werden will.“ 

„Sie will nicht gesehen werden“
„Es ist so traurig und ich hoffe, sie kann ihr Jubiläum feiern. Ich habe gehört, dass der Grund, warum sie viele der Veranstaltungen, die sie machen sollte, nicht macht und sie absagt, darin besteht, dass sie im Rollstuhl sitzt“, sagte er. „Sie will nicht gesehen werden, weil sie sehr stolz ist.“

Keine Bilder im Rollstuhl!
Ein halbes Jahr, bevor ihre Schwester Prinzessin Margaret im Februar 2002 starb, gingen Bilder um Welt, die diese im Rollstuhl zeigten.

Für Queen Elizabeth II. ein No-Go. Derartige Bilder sollen sich niemals wiederholen, berichtet die  „Daily Mail“ weiter. 

Plan im „Militärstil“
Der Buckingham-Palast habe deshalb bereits einen Plan im „Militärstil“ akribisch ausgearbeitet, um die Queen nächste Woche ungesehen zum Gedenkgottesdienst für Prinz Philip in die Westminster Abbey zu bringen. Ein Helikopter soll die 95-Jährige von Windsor in den Buckingham-Palast bringen, wo sie ein Auto besteigt, das sie in die Kathedrale bringt. Schutzschirme sollen sie vor Fotografen schützen. 

Normalerweise ist die Queen immer die letzte Person, die bei solchen Events erscheint, dieses Mal könnte sie bereits vor allen anderen in der Kirche sein. Der Gedenkgottesdienst, zu dem alle Mitglieder der Königsfamilie außer Prinz Harry und Herzogin Meghan erwartet werden, findet am 29. März statt. 

Einen Hinweis, dass die Queen einen Rollstuhl benötigt, geben auch Berichte,  wonach sie ihren schottischen Landsitz Balmoral rollstuhltauglich machen lässt.

Insider sagten der Zeitung „The Sun“, dass in der Craigowan Lodge auf Balmoral ein spezieller Rollstuhllift im Wert von 20.000 Pfund (etwa 24.000 Euro) eingebaut wird. Die Queen habe sich die Lodge als Altersferiendomizil ausgesucht und sie wolle dort mehr Zeit verbringen. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol