16.03.2022 15:54 |

Kontrolle auf Autobahn

Fünf Kobras und toter Python in Auto entdeckt

Auf einem Autobahnparkplatz nahe der deutschen Stadt Regensburg hat der bayrische Zoll fünf giftige Kobras in einem Auto entdeckt. Bei der Kontrolle gaben die beiden Insassen zunächst an, keinerlei verbotene Gegenstände dabei zu haben, wie Zollbeamte am Mittwoch mitteilten. Im Kofferraum entdeckten die Beamten dann eine Styroporkiste mit einer toten Python.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Darauf angesprochen, räumten die beiden Reisenden ein, noch fünf weitere Schlangen im Gepäck zu haben. Auf dem Rücksitz hatten sie eine Plastikkiste mit fünf giftigen Brillenschlangen. Die tote Schlange im Kofferraum war den Reisenden zufolge als Futter für die Kobras gedacht.

Handel verboten
Als Begleitpapiere hätten die Reisenden lediglich handschriftliche Aufzeichnungen dabei gehabt, denen zufolge sie die Kobras in Deutschland verkaufen wollten. Der Handel mit den Reptilien ist jedoch verboten, weil sie unter Artenschutz stehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol