Sa, 18. August 2018

Erstmals seit 1994

25.05.2011 11:29

Vancouver Canucks ziehen ins Stanley-Cup-Finale ein

Die Vancouver Canucks haben in der NHL als erste Mannschaft das Endspiel um den Stanley Cup erreicht. Das beste Team der Vorrunde kam am Dienstagabend im fünften Spiel der Finalserie der Western Conference durch einen 3:2-Erfolg nach zweimaliger Verlängerung gegen die San Jose Sharks zum vierten und entscheidenden Sieg.

Held des Abends war Verteidiger Kevin Bieksa, der in der 91. Minute mit einem Schlagschuss zum viel umjubelten Sieg traf. Ryan Kesler hatte zuvor mit seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich 14 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit die Canucks in die Verlängerung gerettet. Großen Anteil am Erfolg hatte auch Tormann Roberto Luongo, er parierte 54 Schüsse.

Vancouver, der ehemalige Klub des Österreichers Michael Grabner, steht damit zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte und erstmals seit 1994 wieder in der Endspielserie. Gegner werden die Boston Bruins oder Tampa Bay Lightning sein. Nach fünf Partien der Serie führt Boston mit 3:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.