Reaktion auf Ukraine

„Jetzt haben wir einen Krieg auch noch!“

Burgenland
25.02.2022 05:57

„Jetzt haben wir einen Krieg auch noch!“ Das waren die ersten Worte zweier befreundeten Damen, die sich Donnerstag in der Früh in der Fußgängerzone in Eisenstadt zufällig trafen. Die dramatischen Ereignisse in der Ukraine lassen niemanden kalt. Das Vorgehen Russlands löste im Burgenland heftige Kritik aus.

„Es erfüllt mich mit großer Sorge, dass wir nach vielen Jahren des Friedens in Europa wieder von kriegerischen Ereignissen dieser Dimension betroffen sind. Mein Mitempfinden gilt in dieser schweren Krise der Bevölkerung in der Ukraine“, sagte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) in einer ersten Reaktion.

Der Einmarsch Russlands ist für ihn ein klarer Bruch des Völkerrechtes. „Oberstes Ziel muss sein, dass die Waffen wieder schweigen und man an den Verhandlungstisch zurückkehrt. Da ist die Europäische Union gefordert“, erklärte Doskozil.

Konsequenzen gefordert
Aus Brüssel ist zu hören: „Die Sanktionen gegen Russland müssen rasch, koordiniert und einschneidend erfolgen. Das rechtswidrige Handeln muss Konsequenzen haben“, teilte Europa-Mandatar Christian Sagartz (ÖVP) mit.

Angespannte Stimmung herrscht in den österreichischen Außenwirtschaftsstellen in Kiew und Moskau. Davon betroffen sind zwei burgenländische Unternehmen - die Firma Leier, die zwar kein eigenes Werk in der Ukraine betreibt, aber enge Geschäftsbeziehungen pflegt, und die Firma Corteva in Parndorf, vormals Pioneer, die großen Anteil an den Exporten von Saatgut in den osteuropäischen Staat hat.

Entwicklungen beobachtet
„Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen genau. Für unsere Betriebe sind Russland und die Ukraine wichtige Märkte. Die Anfragen der Firmen nehmen zu“, so Harald Schermann, stellvertretender Direktor der Wirtschaftskammer Burgenland.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
5° / 10°
Regen
5° / 9°
starker Regen
4° / 10°
Regen
6° / 10°
Regen



Kostenlose Spiele