23.02.2022 10:02 |

Noch keine Hinweise

Mysteriöser Eierfund wirft viele Fragen auf

Die Polizei im Metnitztal steht weiterhin vor einem Rätsel: Die Frage, woher die rund 7000 Hühnereier stammen, die Passanten im Straßengraben entdeckt hatten, ist offenbar nicht zu beantworten. Was die Ermittlungen zusätzlich erschwert: Weder die Eier noch die Kartons tragen eine Kennzeichnung.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Insgesamt 7000 Eier hatten Passanten, wie berichtet, am Montag in einem Graben neben der Metnitztalstraße gefunden. Markiert sind die Eier nicht, bestätigt Bezirksinspektor Herbert Pirold: „Sonst hätten wir den Eigentümer längst ermitteln können.“ Auch dass sie während der Fahrt unbemerkt von einem Transporter gefallen sein könnten, glaubt der Beamte nicht: „Erstens wären sie dann gestempelt, zweitens wurden sie ja an zwei Orten mit mehreren Kilometern Abstand entdeckt.“

Der Verdacht liege nahe, dass es sich bei den Hühnereiern gar nicht um ein Produkt aus dem Metnitztal handelt – womöglich stammen die Eier aus einer anderen Region oder sogar aus dem Ausland. Bleibt immer noch die Frage: Warum schmeißt jemand so viele Eier einfach weg?

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)