Elektrifizierung kommt

Neue Bahnoffensive zwischen Krems und St. Pölten

Nicht auf dem Abstellgleis ist die Region St. Pölten-Krems! In der Landeshauptstadt hatte Bürgermeister Matthias Stadler Sorgen, dass der Bahnausbau zwischen Wilhelmsburg und St. Pölten planerisch auf die lange Bank geschoben werden könnte. Er legte deshalb bereits praktisch fertige Konzepte auf den Tisch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Sprecher von Verkehrsministerin Leonore Gewessler erkärt: „In den nächsten sechs Jahren fließen bundesweit 18,2 Milliarden Euro in den Bahnausbau. So wurde auch der zweigleisige Ausbau der Strecke St. Pölten–Herzogenburg neu in den Rahmenplan aufgenommen. Die ÖBB werden nun die notwendigen Planungen durchführen. Das passiert selbstverständlich auf Basis der bereits vorliegenden Vorstudien und Untersuchungen.“ Neben diesem Projekt ist auch die Planung und Umsetzung der Elektrifizierung zwischen Herzogenburg und Krems vorgesehen. Diese Arbeiten sollen im Jahr 2028 abgeschlossen sein.

Lukas Lusetzky
Lukas Lusetzky
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 30°
wolkig
16° / 30°
wolkig
12° / 30°
wolkig
14° / 29°
wolkig
14° / 29°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)