Mo, 23. Juli 2018

Am Weg nach Moskau

12.05.2011 15:29

AUA-Airbus drehte wegen kaputter Toiletten um

Ein Airbus der Austrian Airlines hat am Dienstag auf dem Weg von Wien nach Moskau umgedreht, weil die Toiletten an Bord ausgefallen waren. Eine Abwasserleitung sei blockiert gewesen, weswegen keines der Klos funktioniert hätte, bestätigte AUA-Sprecher Michael Braun. Zwar habe keine Gefährdung auf dem 2:45 Stunden langen Flug bestanden, man habe aber den Passagieren eine Reise ohne Toilette ersparen wollen.

"Aus Sicherheitssicht hätte man weiterfliegen können, aber den Bedürfnissen der Passagieren müssen wir Rechnung tragen", sagte Braun. "Wir betreiben ja viel Aufwand mit Ledersesseln und Catering von Do&Co, da können wir das den Fluggästen nicht zumuten."

Der Airbus A321 drehte also laut AUA nach etwa einer Dreiviertelstunde Flugzeit nach Wien zurück, wo schon eine Ersatzmaschine bereitstand. Gegen 13.40 Uhr hoben die 175 Passagiere Richtung Moskau ab, zwar mit Verspätung, aber dafür mit funktionierenden Sanitäreinrichtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.