So, 22. Juli 2018

Gehirntumor

07.05.2011 11:00

Golfer Ballesteros verliert den Kampf gegen den Krebs

Der an einem Gehirntumor erkrankte ehemalige Golfprofi Severiano Ballesteros ist am Samstag im Alter von 54 Jahren in seinem Haus in Pedrena gestorben. Der Zustand des Spaniers, der nach einem Zusammenbruch zwischen Oktober und Dezember 2008 viermal am Gehirn operiert worden war, hatte sich in den letzten Wochen stark verschlechtert. Seine vorübergehende Genesung hatte Ballesteros im Juni 2009 noch als Wunder bezeichnet und eine Stiftung zur Krebsbekämpfung gegründet.

"Ich will meinen Teil zum Kampf gegen diese Krankheit beitragen", begründete er sein Engagement. Und noch im März 2010 verkündete er, es gehe ihm ausgezeichnet. Ballesteros' Familie bestätigte am Samstag spanische Medienberichte, die den Tod der Golf-Legende vermeldeten. "Heute um 2.10 Uhr starb Seve Ballesteros friedlich im Kreis seiner Familie", hieß es.

Die Familie bedankte sich für den Zuspruch und bat zugleich um die Respektierung der Privatsphäre in dieser schmerzlichen Zeit. Ballesteros hinterlässt seine drei Kinder Baldomero, Miguel und Carmen. Von der Mutter der Kinder lebte er seit einigen Jahren getrennt.

87 Turniere gewonnen
Der fünffache Major-Gewinner (dreimal British Open, zweimal US Masters), der 2007 wegen anhaltender Rückenschmerzen zurücktrat, gilt für viele als der beste europäische Golfspieler aller Zeiten. Ballesteros gewann mit dem europäischen Team zudem fünfmal den Ryder Cup. Der "Stier von Pedrena" triumphierte ab 1974 bei 87 Turnieren. "Im Golfsport habe ich mich immer eher als ein Künstler und nicht so sehr als ein Spieler gesehen", sagte Ballesteros einmal über sich. "Ich glaube, behaupten zu können, dass mir auf dem Golfplatz Schläge gelungen sind, die bis heute kein anderer Spieler hinbekommen hat."

Der als verwegen, angriffsfreudig und risikobereit geltende Ballesteros beherrschte in höchster Perfektion alle Golfschläge aus allen nur denkbaren Lagen. Das brachte ihm den Titel "Car Park Champion" ein. Das Bravourstück gelang ihm, als er bei seinem British-Open-Triumph 1979 die Kugel von einem Parkplatz so perfekt auf das Grün schlug, dass er das Loch noch mit einem Birdie beendete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg gegen Austria 13
ÖFB-Cup: Wiener Austria startet mit 4:0 souverän
Fußball National
Salah, Rakitic und Co.
Drahtesel statt Pferdeausflug: WM-Stars im Urlaub
Fußball International
West Ham United
Arnautovic glänzt mit Doppelpack im Testspiel
Fußball International
Vor Abschiedsspiel
Steffen Hofmann: „Das 7:0 bleibt ewig“
Fußball National
Tagessieg an Fraile
Tour de France: Ex-Skispringer jagt Gelb
Sport-Mix
WM-Affäre 2006
Beckenbauer: „Vorwürfe sind erstunken und erlogen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.