17.01.2022 12:28 |

Nach „Abschaum“-Sager

Jamie Lynn fleht Britney Spears um Versöhnung an

Zwischen Britney Spears und ihrer Schwester Jamie Lynn Spears fliegen derzeit die Fetzen - und das nicht etwa im Privaten, sondern ganz öffentlich via TV und Social Media. Weil ihre Schwester ihre Autobiografie veröffentlichen möchte, und in einem emotionalen Fernsehinterview über die angespannte Beziehung zu der Pop-Prinzessin gesprochen hatte, schimpfte diese Jamie Lynn „Abschaum“. Jetzt versucht die 30-Jährige einzulenken und fleht Britney an, die öffentliche Fehde endlich beizulegen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Jamie Lynn Spears versuchte zuletzt, mit einem öffentlichen Appell an ihre ältere Schwester, den Zickenkrieg zu beenden. Die 30-Jährige flehte ihre große Schwester auf Instagram an: „Britney, ruf mich einfach an!“

„Das ist alles nur noch peinlich“
Sie habe versucht, „mit dir die Sache privat zu lösen und direkt mit dir zu sprechen“, fuhr Jamie Lynn fort. Doch die Pop-Prinzessin habe jeden Versuch der Versöhnung abgelehnt. Stattdessen habe sie laut Jamie Lynn „alles in die Öffentlichkeit getragen“. Sie bettelt die 40-Jährige regelrecht an, damit aufzuhören: „Bitte verbreite nicht mehr weiter, dass ich nicht für dich da war oder dass ich mir Sachen ausdenke. Ich wäre happy zu belegen, wie oft ich versuchte habe, dich zu erreichen, wie oft ich dich unterstützt und dir zu helfen versucht habe.“

Jamie Lynn will die Fehde unbedingt beenden: „Das ist jetzt alles nur noch peinlich und muss aufhören. Liebe dich.“ Dann taggte die ehemalige Kinderserien-Darstellerin Britney, die bislang noch nicht reagiert hat.

„Bin von meiner Familie angewidert“
Die Sängerin war in den letzten Wochen gegen die bislang noch unveröffentlichte neue Autobiografie von Jamie Lynn ins Feld gezogen. Sie nannte ihre Schwester nach einem tränenreichen Interview, das diese gegeben hatte, „Abschaum“, weil diese in ihren Memoiren „verrückte Lügen“ über sie verbreiten würde.

„Meine Familie hat meine Träume zu 100 Milliarden Prozent ruiniert und versucht, mich wie die Verrückte aussehen zu lassen“, twitterte die Sängerin unter anderem. „Meine Familie liebt es, mich herunterzuziehen und mir immer wehzutun, ich bin von ihnen angewidert!“

Zitat Icon

Meine Familie hat meine Träume zu 100 Milliarden Prozent ruiniert und versucht, mich wie die Verrückte aussehen zu lassen.

Britney Spears

Am Samstag hatte Britney die nächste Twitter-Tirade über Jamie Lynns Buch „Things I Should Have Said“ folgen lassen: „Jamie Lynn … Ich glaube nicht, dass dein Buch überhaupt von mir handelt. Ich habe ein paar harte Dinge gesagt, weil du mir weh getan hast mit all den Sachen, die du über mich erfunden hast!!!“, wetterte sie. 

„Ehrlicherweise total verrückt“
Dann wusch die „Toxic“-Sängerin erneut schmutzige Familienwäsche in der Öffentlichkeit: „Selbst du musst zugeben, dass unsere Familie nie so hart mit dir umgegangen ist, wie mit mir. Was Dad mir angetan hat, das macht man nicht einmal mit Kriminellen. Und dass du dich dabei einfach zurücklehnst und so tust, als würde es dich nichts angehen, was mit mir geschieht, ist ehrlicherweise total verrückt.“

Britney schien bereits zu ahnen, was als Antwort von Jamie Lynn kommen wird: „So, dann mach mal und sage, was auch immer du sagen willst. Dass es so geschmacklos ist, wenn eine Familie so wie wir öffentlich streiten. Du sagst, du liebst mich … doch deine Loyalität haben nach wie vor die Menschen, dir mir am meisten weh getan haben.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol