Fr, 19. Oktober 2018

Mit Messer bewaffnet

02.05.2011 12:19

Mann schlägt in Gratkorner Lokal auf seine Ex-Frau ein

Ein eifersüchtiger Steirer hat Sonntag früh in einem Tanzlokal in Gratkorn (Bezirk Graz-Umgebung) auf seine Ex-Frau eingeschlagen. Nachdem ein Lokalgast der Frau helfen wollte, zückte der Wütende ein Messer und attackierte auch den Helfer. Dann setzte sich der Verdächtige in sein Auto - obwohl er einiges an Alkohol konsumiert hatte - und trat die Flucht an. Sein Ausraster endete schließlich in einer Zelle.

Gegen 2 Uhr früh zerrte der mutmaßliche Gewalttäter seine Ex-Frau von einem Tisch weg und prügelte auf sie ein, berichtete die Polizei. Nach dem Rettungsversuch des 31-jährigen Zeugen versuchte der Betrunkene mit einem Klappmesser auf ihn einzustechen, was aber misslang. Das Sicherheitspersonal des Tanzlokals beförderte ihn aus dem Lokal.

Von Polizeistreife festgenommen
Der 35-Jährige fuhr daraufhin in die Wohnung seiner Ex-Frau und stahl die SIM-Karten von zwei Handys sowie einen Schlüsselbund. Auf dem Weg zu seiner eigenen Wohnung konnte ihn eine Polizeistreife aufhalten und vorläufig festnehmen. Ein Alkotest ergab 1,26 Promille - der Mann wurde wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt. Da er angetrunken gefahren ist, musste er auch seinen Führerschein abgeben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.