Mi, 19. Dezember 2018

Eishockey-WM

02.05.2011 22:53

ÖEHV spielt gegen Schweden gut mit, verliert aber 0:3

Eine starke Leistung der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft ist am Montag bei der WM unbelohnt geblieben. Die ÖEHV-Auswahl musste sich dem achtfachen Weltmeister und WM-Mitfavoriten Schweden mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) geschlagen geben. Damit steigt am Mittwoch wie erwartet das Entscheidungsspiel gegen Norwegen, das gegen die USA mit 2:4 unterlag. Die weiteren Ergebnisse des Tages: Tschechien - Dänemark 6:0, Lettland - Finnland 2:3.

Die Österreicher hatten sich eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem 1:5 zum Auftakt gegen die USA vorgenommen. Sie hielten von Beginn weg Wort. Zunächst waren es gar die Österreicher, die den Gegner unter Druck setzten.

Die Nervosität vom USA-Spiel war weg, in den Bullys und Zweikämpfen hielt die Mannschaft von Bill Gilligan gegen die mit neun NHL-Spielern angetretenen Schweden mit, das Passspiel war nicht so hektisch und genauer. Nach zwölf Minuten standen 10:1 Torschüsse zugunsten der Österreicher zu Buche. Lediglich die Chancenauswertung klappte nicht. Reichel (7.) und vor allem Setzinger (12.), der ganz alleine auf Torhüter Fasth zulief, vergaben die besten Möglichkeiten.

Erster Rückschlag kurz vor Pause
Es rächte sich 21 Sekunden vor der ersten Pausensirene. Persson bezwang nach Zuspiel von Eriksson ÖEHV-Torhüter Fabian Weinhandl, der diesmal gegenüber Jürgen Penker den Vorzug erhalten hatte und einen sichereren Eindruck machte.

In der 26. Minute erhöhte Persson auf 2:0, doch die ÖEHV-Auswahl brach nicht auseinander. Die Österreicher, die mit dem zuletzt angeschlagenen Thomas Koch, aber ohne Marco Pewal (Gehirnerschütterung) spielten, überstanden auch ein Zwei-Mann-Unterzahlspiel 1:01 Minuten lang. Zu Beginn des Schlussdrittels fixierte Magnus Pääjärvi im Powerplay mit seinem Treffer zum 3:0 (43.) den Endstand.

US-Team nach 4:2 über Norwegen aufgestiegen
Bereits am Nachmittag hatte sich das US-Team als erste Mannschaft der Österreich-Gruppe C für die Zwischenrunde qualifiziert. Die USA drehten gegen Norwegen im Schlussdrittel einen 0:2-Rückstand und gewannen mit 4:2 (0:2, 0:0, 4:0).

Norwegen war nach dem sensationellen Auftaktsieg gegen Schweden auch gegen die USA zwei Drittel lang auf dem Weg zu einer Überraschung. Ken Andre Olimb (9.) und Anders Bastiansen in Unterzahl (10.) sorgten für eine frühe Führung.

Im Mitteldrittel machten die US-Boys mächtig Druck, konnten aber mit 20 Torschüssen Goalie Lars Haugen nicht bezwingen. In der 42. Minute erzielte Nick Palmieri aber doch den Anschlusstreffer, Jack Skille gelang wenig später der Ausgleich (45.). Im Powerplay schossen Palmiere (56.) und Craig Smith (59.) die Amerikaner zum Sieg und damit in die nächste Runde.

Tschechien fegt Dänemark mit 6:0 vom Eis
In der Gruppe D in Bratislava fixierte Titelverteidiger Tschechien mit dem zweiten Sieg den Aufstieg in die Zwischenrunde. Der Weltmeister fertigte Dänemark mit 6:0 (1:0, 4:0, 1:0) ab. Michael Frolik brachte die Tschechen früh in Führung (3.), mit vier Treffern innerhalb von 184 Sekunden machten sie im Mitteldrittel alles klar. Milan Michalek (32., 34./PP), Frolik (35.) und Tomas Plekanec (35.), allesamt Legionäre aus der NHL, erzielten die Tore. Petr Prucha fixierte in der 57. Minute den Endstand. Im zweiten Spiel der Gruppe D besiegte Finnland die Letten mit 3:2.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
26.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.