11.341 Unterstützer

Impfpflicht: Rekord-Zuspruch für FPÖ-Gemeinderat

Steiermark
11.01.2022 10:38

Mit dem Ende der Begutachtungsfrist zum geplanten Covid-19-Impfpflichtgesetz der Bundesregierung erlosch auch die Möglichkeit, Stellungnahmen zum Gesetzestext einzubringen. Bei der Bilanz stach Oliver Brunnhofer, FPÖ-Gemeinderat in Langenwang, hervor: Sein Beitrag fand gleich 11.341 Unterstützer, so viele wie sonst keiner.

Mehr als 100.000 (großteils kritische) Stellungnahmen gingen bis Montagabend zum geplanten Impfpflichtgesetz ein - absoluter Rekord! Seit Kurzem besteht auch die Möglichkeit, ähnlich wie auf Facebook, die einzelnen Stellungnahmen zu „liken“ - auch davon wurde viel Gebrauch gemacht.

„Eingriff in Grundrecht“
Für Oliver Brunnhofer stellt eine gesetzliche Verpflichtung zur Covid-Impfung einen „absolut unverhältnismäßigen Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte“ dar. Die bereits Mitte Dezember eingebrachte Stellungnahme des Steirers fand auf der Parlaments-Webseite 11.341 Unterstützer - so viele wie keine andere österreichweit. 

„Mit so breiter Zustimmung hätte ich nicht gerechnet“, kommentiert Brunnhofer, blauer Gemeinderat im obersteirischen Langenwang und parlamentarischer Mitarbeiter des FPÖ-Nationalratsabgeordenten Hannes Amesbauer, diese Zahl „Ich habe diese Stellungnahme nicht als Experte, sondern als besorgter Staatsbürger abgegeben“, fügt er hinzu. 

Auch auf Platz 2 ein Steirer
Übrigens: Die zweitmeiste Zustimmung erhielt mit 10.353 ebenfalls ein Steirer. Der Public-Health-Experte Martin Sprenger von der Medizinischen Universität Graz wurde österreichweit schon 2020 bekannt, als er im ersten Lockdown den Corona-Beraterstab im Gesundheitsministerium verließ und seitdem viele Regierungsmaßnahmen kritisch kommentiert.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele