07.01.2022 17:00 |

Nix wie los

Tourentipp: Ein Almgasthaus, das angeblich jodelt

Ein ideales Wanderziel für Familien mit Kleinkindern ist die Jausenstation Schwarzachtal bei Gerlos. Sobald die Verhältnisse wieder passen, geht sich auch eine Rodelpartie aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wir fahren im Zillertal von Zell hinauf Richtung Gerlos. Beim Gasthof „Kühle Rast“ zweigt man rechts ab, entlang des Fahrwegs einwärts bis zum Schranken lässt sich das Auto gut abstellen.

Gemütliche Atmosphäre
Wir folgen ab dem Schranken weiter dem bezeichneten Fahrweg zur „Schwarzach(tal)alm“, in deren Gebiet sich die Jausenstation befindet. Eines gleich vorweg: Dort – in dem laut Aushang „jodelnden Almgasthaus“ – geben Folklore und Volksmusik der Zillertaler Art den Ton an. Wem das ein wenig zu viel ist, der sollte sich auf die kulinarischen Köstlichkeiten konzentrieren, die der Wirt kredenzt. In jedem Fall herrscht in der Alm eine sehr gemütliche Atmosphäre.

Gleich am Anfang der Tour kommt man an den Gebäuden der Schwarzachbichlalm vorbei, die Route folgt praktisch bis ans Ziel ohne große Richtungsänderung und in angenehmer Steigung dem Bach.

Zu Beginn der Woche war der Weg eisig, aber dennoch begehbar. Vermutlich hat Frau Holle ihn inzwischen wieder in Weiß getaucht.

Blick zur Schwarzachscharte
Das zunächst weite Tal wird bald schmäler, die Strecke leitet gemütlich einwärts. Eine kräftigere Steigung in einer Engstelle bildet den Vorboten für unser Ziel. Unmittelbar danach öffnet sich ein herrlicher Kessel mit Blick zur Schwarzachscharte (2475 m) über dem Schwarzachgrund.

Fakten

  • Talort: Gerlos (1245 m)  
  • Ausgangspunkt: kostenlose Parkmöglichkeiten (rund 1200 m) südlich des Gasthofs „Kühle Rast“ an der Straße von Zell am Ziller nach Gerlos  
  • Strecke: Winterwanderweg bzw. Rodelbahn  
  • Rodeln: ja  
  • Voraussetzung: keine besonderen Voraussetzungen  
  • Ausrüstung: Stöcke, Rodel, Helm (evt. Grödel bei eisigen Verhältnissen)  
  • Kinder: ab dem Babyalter  
  • Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Schwarzachtal bzw. Schwarzach(tal)alm (rund 1360 m), täglich geöffnet, kein Ruhetag (außer bei extrem eisigen Verhältnissen), 0676/3354954, www.schwarzachtal.com  
  • Besonderheit: Rodelverleih bei der Hütte (Wirt gibt telefonisch Auskunft über Verhältnisse)  
  • Öffis: Linienbus von Zell direkt zum Ausgangspunkt (Haltestelle „Kühle Rast“)
  • Gehzeit: je ca. 50 Minuten Auf- bzw. Abstieg zu Fuß (Schranken am Parkplatzende - Schwarzachtalalm)
  • Länge: ca. 2,5 km Schranken am Parkplatzende - Schwarzachtalalm

Nun wird der Bach überquert, rasch erreichen wir die Jausenstation, die sich links unter dem Weg befindet. Hier wird eingekehrt, die Kinder können sich – je nach Schneelage – die Zeit auf dem Spielplatz vertreiben. Wer die Rodel dabei hat, genießt – Neuschnee vorausgesetzt – abschließend die Schlittenfahrt hinaus. Aber auch die Wanderung entlang derselben Strecke zurück macht Spaß.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 3°
Schneefall
-5° / 4°
bedeckt
-6° / 1°
Schneefall
-4° / 5°
bedeckt
-9° / 6°
stark bewölkt