Mi, 15. August 2018

Raub der Flammen

25.04.2011 12:10

Bauernhaus in Edelschrott völlig abgebrannt

In Edelschrott im Bezirk Voitsberg ist in der Nacht auf den Ostersonntag ein - zum Glück unbewohntes - Bauernhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt (Bild). Fünf Feuerwehren konnten mit 77 Mann ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Schweinestall verhindern. Verletzt wurde niemand.

Für die Florianis der Wehren Edelschrott und St. Martin gestaltete sich der Löscheinsatz schwierig - einerseits aufgrund des Windes, zudem war in der näheren Umgebung kein Wasserbezug möglich. Tanklöschfahrzeuge aus Hirschegg, Köflach und Pack wurden, gleich bei der Ankunft am Einsatzort gegen 23.30 Uhr, nachalarmiert.

Osterfeuer könnte Brand verursacht haben
In Teamarbeit gelang es, den angrenzenden Schweinestall und ein Waldstück vor den Flammen zu retten. Das Gebäude des 42-jährigen Landwirts brannte jedoch bis aufs Erdgeschoss völlig nieder.

Erste Ermittlungen ergaben, dass circa 55 Meter westlich des Hauses ein Osterfeuer loderte. Der Brand könnte durch Funkenflug entstanden sein, die Erhebungen der Beamten des Landeskriminalamts sind aber noch nicht abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.