20.12.2021 10:44 |

Trauer um 53-Jährigen

Il-Divo-Star Carlos Marin stirbt nach Corona-Koma

Die Gruppe Il Divo, die als klassische Boyband berühmt wurden, trauert um einen ihrer Sänger. Carlos Marin ist mit 53 Jahren in einem Krankenhaus in Manchester an Covid gestorben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Schweren Herzens teilen wir mit, dass unser Freund und Partner Carlos Marin verstorben ist“, teilte seine Band Il Divo auf dem offiziellen Twitter-Account mit. Marin „werde seinen Freunden, seiner Familie und seinen Fans fehlen. Es wird nie eine andere Stimme oder einen anderen Geist wie Carlos geben.“

„Schöne Seele“
Weiters schrieben die verbliebenen Band-Mitglieder David Miller (48), Sébastien Izambard (48) und Urs Bühler (50): „Seit 17 Jahren sind wir vier zusammen auf dieser unglaublichen Reise von Il Divo und wir werden unseren lieben Freund vermissen. Wir hoffen und beten, dass seine schöne Seele in Frieden ruht.“

Marin war 1968 im hessischen Rüsselsheim geboren und wuchs zunächst in Mörfelden-Walldorf auf, wo er schon früh begann, Musik zu machen. Als er mit zwölf Jahren nach Madrid zog, hatte er bereits zwei Alben herausgebracht. Seine Band Il Divo, die sich 2003 gründete, verbindet klassische Musik mit Pop.

In Mexiko geimpft
Während Il Divo keine Todesursache nannte, berichteten britische Zeitungen, der Sänger sei am 7. Dezember krank geworden. Nach einem Test habe sich herausgestellt, dass es Covid-19 war. In der vergangenen Woche sei er ins Krankenhaus eingeliefert worden, wo er in ein künstliches Koma versetzt werden musste.

Der „Daily Mail“ zufolge habe sich Marin in Mexiko gegen Corona impfen lassen. Es sei aber nicht bekannt, ob der Impfschutz ausreichend war und welchen Impfstoff er erhalten hat.

In den sozialen Medien bekundeten Stars ihre Trauer. Hollywood-Star Barbra Streisand veröffentlichte auf Instagram ein gemeinsames Foto und schrieb: „Du bist zu früh von uns gegangen, Carlos. Ruhe in Frieden.“ Der Musikproduzent Simon Cowell, der die vier Sänger 2003 entdeckt hatte, schrieb auf Twitter: „Mir fällt es so schwer, in Worte zu fassen, wie ich mich gerade fühle. Ich bin am Boden zerstört, dass Carlos Marin gestorben ist. Er hat das Leben geliebt.“ 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol