11.12.2021 09:25 |

Trotz Investitionen

Murtalbahn: Bürgermeister ist „stinksauer“

Er nimmt sich beim Thema Murtalbahn schon lange kein Blatt mehr vor den Mund - jetzt platzt dem Murauer Bürgermeister Thomas Kalcher aber endgültig der Kragen. Und das, obwohl das Land angekündigt hat, fünf Millionen Euro in die Fahrzeuge zu investieren. Vom großen Wurf ist man aber noch weit entfernt.

Nach neun Monaten fand am Donnerstag wieder eine Sitzung der Steuerungsgruppe zur Murtalbahn statt, besetzt neben Regional- auch mit Landespolitikern und Fachbeamten. Dass quasi mit Ende der Sitzung eine den Bürgermeistern vorher unbekannte Presseaussendung des Landes veröffentlicht wurde, in der die Investition verkündet wurde, stößt Kalcher sauer auf.

„Das ist ein Affront“, sagt er „stinksauer“. Denn von einer Vision zur Zukunft der Murtalbahn - eine Elektrifizierung der Strecke, neue Zuggarnituren - ist man noch weit entfernt, ebenso von einer Fahrtzeit unter 30 Minuten zwischen Murau und Unzmarkt. „Das ist aber notwendig für die Anschlüsse zu den ÖBB-Zügen.“

Bund müsste tief in die Tasche greifen
Die Elektrifizierung kostet laut Berechnungen des Landes 350 Millionen Euro, der Bund müsste mitzahlen. Eine Arbeitsgruppe wurde eingerichtet - Vertreter aus der Region sind laut Kalcher nicht am Gesprächstisch.

Die Murtalbahn soll auch nicht mehr benötige Fahrzeuge von der Zillertal- und der Pinzgauer Lokalbahn bekommen. In Salzburg übrigens ist der zuständige Landesrat Stefan Schnöll froh über die angekündigte Investition in der Steiermark, sie gehe aber nicht weit genug. Er drängt auf die Elektrifizierung der Strecke und mehr Tempo beim Bund.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-2° / 8°
stark bewölkt
-3° / 7°
stark bewölkt
-3° / 8°
wolkig
2° / 5°
leichter Regen
2° / 4°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)