01.12.2021 07:00 |

Hans Grogl sagt Servus

Der letzte Nachtdienst des Schladming-Machers

Schladmings legendärer Chef des Organisationskomitees des Nightrace, Hans Grogl, wird beim 25. Jubiläum des Nachtslaloms am 25. Jänner einmal noch nach dem Rechten sehen - danach ist für den Planai-Macher Schluss. „Dieses Mal ist es ein definitiver Schlussstrich“, verriet Grogl der „Krone“. Seine große Hoffnung für das Abschiedsspiel: 20.000 Fans beim kultigen Slalom-Spektakel! 

„Ruf schnell den Hans an, der kennt sich da am besten aus!" Hört man Jahr ein, Jahr aus Ende Jänner entlang der Schladminger Planai fast im Minutentakt. Wenn der Nachtslalom, das spektakulärste Flutlicht-Ski-Rennen der Welt, stattfindet.

Auch 2022 wird der Hans - nämlich Hans Grogl, seines Zeichens OK-Chef des Nachtslaloms und seit 36 Jahren Obmann des WSV Schladming - am 25. Jänner noch einmal parat stehen, für SEIN Nightrace, das seit 1997 das Leben des mittlerweile 68-Jährigen so stark geprägt hat. Danach ist endgültig Schluss. „Ich werde im Juni 2022 bei der Generalversammlung mein Amt als WSV-Obmann übergeben“, bestätigt Grogl, „und damit auch als OK-Generalsekretär des Nightrace.“

Warum? „Naja, ich werd nächstes Jahr 70“, lacht der Hansdampf in allen Gassen, der mit seiner Elisabeth allerdings schon für die Zeit „nach Grogl“ vorgesorgt hat. „Wir haben ein junges Team aufgebaut, das wir zu den FIS-Konferenzen mitgenommen haben. Da sind junge, motivierte Leute dabei. Wer dann meinen Part übernimmt, oder ob es vielleicht wie im ÖSV eine Spitze mit mehreren Personen wird, ist offen. Ich bin weiter für jeden Rat zu haben und helfe aus - aber in der ersten Reihe stehe ich nicht mehr.“

Rennen mit Götschl
Zum „Vierteljahrhundert-Jubiläum“ im kommenden Jänner - 2022 steigt immerhin das 25. Nightrace - kann man angesichts des letzten „Nachtdienstes“ von Hans Grogl nur hoffen, dass sich die Lage rund um das unaussprechliche Virus dann endlich verbessert hat. Auf ein Geister-Rennen wie heuer hat nämlich keiner mehr Bock. Speziell Grogl nicht. „Wir wollen wieder ein richtiges Fest feiern, arbeiten diesmal auch zusammen mit dem Steirischen Skiverband an einem Charity-Rennen mit Renate Götschl. Laut derzeitigem Stand planen wir einmal für 15.000 bis 20.000 Zuschauer an der Planai beim Nachtslalom, inklusive Tribünen und allem Rundherum“, hält auch der Mr. Nightrace die Daumen, dass sich die Steiermark wieder in gewohnter und lautstarker (Skiparty)-Manier einem Millionenpublikum präsentieren darf. Dem Hans, den Grogls, sei das nur vergönnt!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-4° / 4°
heiter
-5° / 4°
heiter
-5° / 5°
wolkig
-3° / 3°
heiter
-5° / 3°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)