25.11.2021 15:17 |

„Eine große Hilfe“

Arsenal: Arteta will Ex-Trainer Wenger zurückholen

Trainer Mikel Arteta vom englischen Premier-League-Klub Arsenal will seinen Vorvorgänger und ehemaligen Erfolgscoach Arsene Wenger zurück zum Verein holen und in neuer Funktion einbinden. Er habe darüber auch schon mit dem Franzosen gesprochen, sagte Arteta, der von 2011 bis 2016 als Spieler bei Arsenal unter Wenger agierte. Welche Position der 72-jährige Wenger bekleiden könnte, ließ der Spanier am Donnerstag offen.

„Die Dinge brauchen Zeit, und ich denke, er sollte den Zeitrahmen festlegen“, meinte Arteta in einer Pressekonferenz. „Was ich von meiner Seite - und ich glaube im Namen aller hier - sagen kann, ist, dass wir sehr froh wären, wenn wir ihn mehr in der Nähe hätten. Für mich persönlich wäre er eine große Hilfe, glaube ich. Und für den Verein wäre er auch eine große Hilfe.“

Wenger war von 1996 bis 2018 Arsenal-Coach und gewann in dieser Zeit drei Meisterschaften und siebenmal den FA Cup. Bei seinem Abschied verpasste er mit den Londonern allerdings die Champions-League-Qualifikation. Sein Nachfolger Unai Emery konnte den Klub nicht zurück in die Erfolgsspur führen und wurde schon nach gut eineinhalb Jahren entlassen. Unter Arteta liegt Arsenal in der Liga derzeit auf Rang fünf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).