Sa, 18. August 2018

Drama in Öblarn

05.04.2011 10:17

Steirerin entdeckt Tochter und Freund tot in Wohnzimmer

Einen entsetzlichen Fund hat eine Mutter am Montagabend in Öblarn im Bezirk Liezen gemacht. Die Obersteirerin entdeckte ihre erst 17-jährige Tochter und deren Freund (24) leblos in der Wohnung des jungen Mannes. Das Pärchen dürfte laut Polizei freiwillig aus dem Leben geschieden sein.

Als die Obersteirerin weder am Sonntag noch am Montag etwas von ihrer Tochter hörte und diese auch telefonisch nicht erwischen konnte, machte sich die Frau große Sorgen. Daraufhin brach sie gegen 18 Uhr zur Wohnung des 24-Jährigen auf.

Zimmer mit Klebeband abgedichtet
Doch die Eingangstür war verschlossen und niemand reagierte auf das Klopfen bzw. Läuten der Frau. Daraufhin stieg sie laut Beamten über eine Leiter auf den Balkon und gelangte so in die im ersten Stock gelegene Wohnung. Dort angekommen, dürfte sie bereits Schlimmes geahnt haben, denn die Tür zum Wohnzimmer, das Fenster und selbst das Schlüsselloch waren laut Kriminalisten mit Klebeband abgedichtet. Die Obersteirerin öffnete die Tür - und machte die tragische Entdeckung. Ihre Tochter und deren Freund lagen leblos im Wohnzimmer, das stark verraucht war. Die geschockte Mutter rief sofort die Einsatzkräfte, für das junge Paar kam aber jede Hilfe zu spät. Als der Notarzt eintraf, konnte er nur noch den Tod des Mädchens und des jungen Mannes feststellen.

Obduktion angeordnet
Laut Exekutive standen auf dem Boden des Zimmers zwei Grillpfannen, in denen Holzkohle angezündet worden war. Die gerichtsmedizinische Obduktion am Dienstag ergab eine Kohlenmonoxydvergiftung als Todesursache. Über das Motiv herrscht bislang völliges Rätselraten. Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor.

Bild: Heinz Weeber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.