Shitstorm auf Facebook

Wiener Linien verärgern Tierfreunde mit Pelz-Sujet

Es ist kein Geheimnis, dass größere Unternehmen wie die Wiener Linien Werbeagenturen beauftragen, um neue Kampagnen und Plakatsujets zu entwickeln. Diesmal wurden sie anscheinend schlecht beraten - denn ein abgebildeter Fuchsschwanz zusammen mit dem Slogan „Die Freiheit gehört dir!“ sorgt für Unmut unter Tierschützern und hatte einen Shitstorm zur Folge.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Nicht euer Ernst, oder? Tierqual und Klimaschutz? 2021?“, „Die grausame Pelzindustrie gehört für euch in eine moderne Kampagne zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel!?“ oder „Wem von euch ist das bitte eingefallen???“, sind nur einige der empörten Kommentare zu einem neuen Werbesujet der Wiener Linien, das eine Frau mit Jahreskarte zeigt, an die ein Fuchsschwanz geheftet ist. Dazu der Slogan „Die Freiheit gehört dir!“. Das stößt allen Tierfreunden, die sich gegen die Tötung sogenannter Pelztiere starkmachen, sauer auf.

Das Timing scheint auch deswegen nicht gerade glücklich, da eine aktuelle, von „Vier Pfoten“ in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass die Nachfrage nach Tierwohl in unseren Kleiderschränken steigt. Die globale Umfrage umfasste knapp 14.000 Teilnehmern aus zwölf Ländern. Sie ergab, dass 57 Prozent der Österreicher ihr Einkaufsverhalten aufgrund der Pandemie verändert haben. 20 Prozent sagten, dass sie jetzt Mode mit höherer Qualität und höheren Tierwohlstandards kaufen.

Die Wiener Linien reagieren fast stoisch mit einer Antwort in immer demselben Wortlaut: „In den 80ern war das ein beliebtes Accessoire für die Autoantenne. Das Auto wurde damals auch - wie teilweise noch heute - fälschlicherweise mit Freiheit assoziiert. Mit dem Bild zeigen wir, dass die Öffis heute die echte Freiheit darstellen.“ Eine Ansicht, die viele Kunden anscheinend nicht teilen können.

 Tierecke
Tierecke
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: kmm)