„Gurgel-Tourismus“

3G-Pflicht: Wien zieht Impf- und Testwillige an

Familie
03.11.2021 06:00

Mit 3G am Arbeitsplatz etabliert sich ein wahrer „Gurgel-Tourismus“ nach Wien. Auch beim Impfen helfen wir gerne aus.

Am Dienstag mussten viele Arbeitnehmer erstmals verpflichtend einen 3G-Nachweis erbringen. In den Apotheken herrschte teilweise sehr großer Andrang. „Von einer stärkeren Nachfrage mit Einführung von 3G am Arbeitsplatz ist auszugehen. Die Apotheken sind darauf jedenfalls vorbereitet“, heißt es von der Wiener Apothekerkammer.

Pro Woche gurgeln 55.000 Nicht-Wiener
Darüber hinaus sind die PCR-Gurgeltests eine beliebte Testmethode bei den Wienern. Während die Bundesländer erst jetzt nachrücken, gibt es in Wien die kostenlosen PCR-Gurgeltests bereits seit Monaten. Und sie werden ausgezeichnet angenommen: 550.000 Gurgeltests werden in der City im Durchschnitt pro Woche abgegeben. Knapp zehn Prozent stammen von Bewohnern aus den Bundesländern, also 55.000. Mit der 3G-Regel werden noch mehr Personen gurgeln.

(Bild: Weingartner-Foto / picturedesk.com)

Start für gratis Grippeimpfung
Am Dienstag wurden darüber hinaus die ersten Grippeimpfungen verabreicht. Insgesamt stellt die Stadt 450.000 Impfdosen bereit. Jeder, der den Lebens-, Ausbildungs- oder Arbeitsmittelpunkt in der Bundeshauptstadt hat, kann sich kostenlos impfen lassen. 35.157 Anmeldungen zählt die Stadt bisher.

Impf-Bim ab Dezember
Impfwillige haben zahlreiche Möglichkeiten, zum Stich zu kommen: bei niedergelassenen Ärzten, in einem der sieben Impfzentren des Gesundheitsdienstes, im Austria Center Vienna, in den Impfstellen der Krankenkassen, in medizinischen Einrichtungen, Pflegeheimen bzw. Seniorenwohnhäusern sowie bei Betriebsärzten. Eine eigene Impfstraßenbahn - wie bereits im vergangenen Jahr - wird zusätzlich ab Dezember durch die Stadt kurven.

Drittstich gegen das Coronavirus
Seit Anfang September wurden 54.824 Drittimpfungen verabreicht, etwa in Pflegeheimen und Pensionistenwohnhäusern. Seit Dienstag kann sich jeder eine Auffrischungsimpfung holen. Das gilt für alle, deren Zweitimpfung zumindest sechs Monate her ist. Wer sich in einem der elf Impfzentren in der Stadt impfen lassen will, muss sich online oder über 1450 anmelden. Seit Montag, 12 Uhr, wurden mit Stand Dienstagnachmittag bereits 11.447 Termine für eine Auffrischungsimpfung gebucht.

Testmöglichkeiten in Wien

  • In der Bundeshauptstadt gibt es zahlreiche Testmöglichkeiten: Neun Teststraßen, 20 Gurgelboxen und zahlreiche Apotheken bieten PCR-Tests an.
  • Die Standorte findet man unter coronavirus.wien.gv.at/testangebote.
  • Bis Ende März bleiben die Tests jedenfalls noch kostenlos.


Auch beim Impfen zieht Wien Auswärtige an

In Wien wurden bisher 2,535.589 Impfdosen gegen Covid-19 verimpft. Davon wurden 273.503 - das sind 13 Prozent - Impfstiche an Menschen aus den Bundesländern abgegeben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele