Furcht vor Kürzungen

Drohendes Minus für Biobauern erregt die Gemüter

Bereits seit Mitte Oktober kampagnisieren die Vertreter der Bio-Landwirtschaft gegen drohende Kürzungen im ÖPUL-Programm. Mit Massenmails werden nun auch Vertreter von Landwirtschaftskammern und Ministerium eingedeckt, die Stimmung kocht. Auch in Niederösterreich bemängelt man den fehlenden Dialog.

Im Jahr 2023 wird ein neues Agrarumweltprogramm (ÖPUL) in Kraft treten. In der vorliegenden Planung seitens Ministerium und Agrarexperten soll die heimische Bio-Landwirtschaft aber zu wenig berücksichtigt werden, erklären die Vertreter der Bio-Austria.

Mit einer recht eindeutigen Mail-Vorlage werden die Mitglieder deshalb nun auch zum Protest aufgerufen. Für Otto Gasselich, Obmann der Bio-Austria in Niederösterreich und Wien, handelt es sich nur um einen Vorschlag. „Es muss jeder selber wissen, ob er dieses Schreiben abschickt. Der derzeitige Verhandlungsstand ist aber sicher nicht zufriedenstellend. Es gibt aktuell keine Möglichkeiten, um in einen Dialog auf Augenhöhe zu treten, da haben wir keinen anderen Ausweg gesehen“, sagt Gasselich.

Mittlerweile sollen schon Tausende Mails von empörten Biobauern an die Agrarspitzen in Land und Bund ergangen sein, erste Erfolge könnten sich abzeichnen: „Im ersten Vorschlag im Frühjahr war keine Rede mehr von Bio, da gab es nur noch eine Management-Prämie. Jetzt hat man aber schon umgeschwenkt“, erklärt Gasselich. Die Biobauernschaft erwarte sich ja auch keine Inflationsabdeckung mehr, es gehe aber darum, die bisherigen Mittel zu erhalten, heißt es.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-1° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 1°
leichter Schneefall
-0° / 2°
stark bewölkt
1° / 2°
bedeckt
-2° / -0°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)