27.10.2021 10:40 |

Winziges Atoll

„Riesiges Loch“ im Pazifik entdeckt

Ein User des Social-News-Dienstes Reddit hat auf Google Maps eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht und damit für Erheiterung im Netz gesorgt. Denn was auf den ersten Blick wie ein „riesiges Loch“ im Pazifik aussieht, ist eigentlich die Koralleninsel Vostok Island im Pazifischen Ozean. Warum die dreieckige Insel auf Satellitenbildern so aussieht, ist jedoch schnell erklärt: Das unbewohnte Eilandes ist beinahe zur Gänze von Pisonia-Bäumen bewachsen.

Wenn man Vostok Island auf Google Maps sucht und näher heranzoomt, stellt man schnell fest, dass es sich gar nicht um ein „Schwarzes Loch“ mitten im Pazifik handelt, sondern um ein unbewohntes Insel-Atoll, das politisch ein Teil des Inselstaates Kiribati ist.

Auf Reddit war ein User im Forum „GoogleMaps“ auf das Atoll aufmerksam geworden und stellte die Frage, „was zur Hölle“ das sei, weil es so gar nicht wie eine Insel aussehe. Entdeckt wurde die Insel übrigens vom deutschen Seefahrer Fabian Gottlieb von Bellingshausen, wie man auf Wikipedia nachlesen kann. Er benannte die Insel nach seinem Schiff Wostok, dem russischen Wort für Osten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol