20.10.2021 11:48 |

Nach Newcastle-Wirbel

Planen Saudis nun auch Einstieg bei Mercedes?

Nach der umstrittenen Übernahme von Englands Fußballklub Newcastle durch ein saudisches Konsortium gibt es nun Aufregung um einen angeblichen Übernahme-Coup bei Formel-1-Team Mercedes.

Wie das Portal „Decalspotters“ berichtet, wolle der Ölriese Aramco, der fast komplett im Besitz der Regierung von Saudi-Arabien ist, beim Rennstall von Mehrfach-Weltmeister Lewis Hamilton einsteigen.

Der bisherige Mercedes-Titelsponsor Petronas sei nicht mehr glücklich mit dem Engagement und plane, die Formel 1 Ende 2022 zu verlassen, so „Decalspotters“. Aramco hatte sich im vergangenen Jahr für rund 450 Millionen Dollar bereits die Namensrechte für drei Grand Prix und den E-Sports-Bereich der Formel 1 gegönnt.

Nun also auch der Einstieg bei Mercedes? Der Rennstall dementiert: „Petronas und Mercedes sind seit 2010 Partner in einer langfristigen Partnerschaft, die für beide Parteien gut ist.“ Man darf gespannt sein ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)