17.10.2021 19:38 |

Mädchen vermisst

Ging joggen: Polizei sucht elfjährige Shalomah

Die Polizei in Bayern sucht mit einem Großaufgebot von rund 100 Einsatzkräften nach einem verschwundenen Mädchen. Die elfjährige Shalomah sei am Samstagnachmittag von ihrem Wohnhaus in Holzheim-Eppisburg bei Dillingen an der Donau zum Joggen aufgebrochen und nicht wiedergekommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ermittelt werde sowohl im Umfeld der leiblichen Familie des Mädchens, aber auch ein Unfall oder eine Straftat würden nicht ausgeschlossen. „Nach einer Ausreißer-Geschichte sieht das nicht aus“, sagte der zuständige Polizeioberkommissar Nach dem Mädchen wird öffentlich gefahndet.

Noch am Abend waren daraufhin laut Polizei erste intensive Suchmaßnahmen eingeleitet worden. Neben mehreren Polizeistreifen suchten auch ein Personensuchhund sowie ein Polizeihubschrauber unter anderem bekannte Jogging-Strecken nach dem Mädchen ab.

Suche am Sonntag „leider ohne Erfolg“ beendet
Für Sonntag sei die Suche beendet, „leider ohne Erfolg“, sagte der Polizeioberkommissar. Die Exekutive werde über eine neue Suche entscheiden, wenn sich bei den Ermittlungen neue Anhaltspunkte ergäben.

Sind die Eltern Mitglied einer Sekte?
Weil zunächst nicht auszuschließen war, dass die leiblichen Eltern des Mädchens in Zusammenhang mit dem Verschwinden stehen, nahm auch die Kripo erste Ermittlungen auf. Die Polizei äußerte sich nicht zu einem Bericht des Bayerischen Rundfunks, wonach die Eltern der Sekte „Zwölf Stämme“ angehörten. Das Mädchen ist laut BR und „Bild“ seit acht Jahren bei einer Pflegefamilie untergebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).