14.10.2021 21:25 |

Risiko für Ältere

Grippewelle kommt: 20.000 Impfdosen stehen parat

Husten, Fieber, Rotznase und Halsschmerzen: Viele Kärntner müssen derzeit mit einem grippalen Infekt das Bett hüten. Ungewöhnlich ist, dass die Erkrankungen heuer bereits sehr früh auftreten. Vor allem, da erst ab Dezember mit der Influenzawelle zu rechnen ist. Und weil Experten von einer starken Welle ausgehen, wird in den Kärntner Gesundheitsämtern bereits geimpft.

In der Vorwoche wurden bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) 2527 grippale Infekte gemeldet. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 900 Fälle mehr. Die Zahl der Grippefälle ist hingegen niedriger. 2019 waren es 27 Fälle. Dem stehen heuer acht Fälle entgegen.

Heuer starke Grippewelle 
Experten rechnen für den Winter mit einer extrem starken Grippewelle und so gibt’s bereits den Appell, sich rechtzeitig die Grippeschutzimpfung zu holen. „Alle Personen mit erhöhtem Risiko, Ältere, Schwangere sowie Kinder sollten sich unbedingt impfen lassen. Die Grippestämme verändern sich übrigens und die Impfung ist daher jedes Jahr notwendig“, sagt Gesundheitsreferentin Beate Prettner. 16.000 Versicherte haben sich im Vorjahr im Rahmen der Grippeschutzaktion der ÖGK einen „Stich“ abgeholt.

20.000 Dosen reserviert 
Ob es auch heuer wieder einen Ansturm auf die Grippeimpfungen geben wird, da sind sich die Experten sehr uneinig. Beim Land Kärnten ist man jedenfalls vorbereitet. Für die Impfaktion, die seit Dienstag in allen Gesundheitsämtern läuft, wurden insgesamt 20.000 Dosen reserviert. In den Bezirkshauptmannschaften sowie den Magistraten wird bereits geimpft. In Villach geht’s am 25. Oktober los.

7000 Dosen für Pflegeheime
Der Bund wird heuer kostenlos 7000 Dosen für Alten- und Pflegeheime zur Verfügung stellen. Für Kinder stehen 17.000 Dosen bereit - sie werden über die Kinderärzte abgegeben. Auch das Bildungsministerium wird über die Bildungsdirektion für Pädagogen eine Impfkampagne starten. ÖGK, Ärzte- und Apothekerkammer stehen mit ihrer jährlichen Impfkampagne bereits in den Startlöchern.

Spitäler gerüstet 
In den Kärntner Spitälern ist man für eine Grippewelle gerüstet. Es wurde ein Phasenplan erarbeitet, nach dem die Intensivbetten eingeteilt werden .

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)