06.10.2021 10:53 |

Ibiza-U-Ausschuss

SPÖ zeigte Schiefer wegen Falschaussage an

Der Ibiza-U-Ausschuss hat eine weitere Anzeige wegen Falschaussage nach sich gezogen. Wie der „Standard“ in seiner Mittwoch-Ausgabe berichtet, zeigte SPÖ-Fraktionsführer Jan Krainer ÖBB-Finanzvorstand und FPÖ-Mann Arnold Schiefer an. Dieser war am 2. Juli als Auskunftsperson geladen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schiefer hatte nach der Nationalratswahl 2017 bei den Regierungsverhandlungen zum Kabinett „Kurz I“ auf freiheitlicher Seite mitverhandelt. Laut Krainer hat er im U-Ausschuss seine Rolle bei den Postenbesetzungen der türkis-blauen Koalition kleingeredet, obwohl er eine „zentrale Rolle“ gespielt habe.

„Relevante Tatsachen verschwiegen“
Dabei habe er „relevante Tatsachen“ verschwiegen bzw. „objektiv unrichtige“ Angaben gemacht. Daher bestehe der Verdacht der Falschaussage. Schiefer wies das gegenüber dem „Standard“ zurück.

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) bestätigte der APA das Einlangen der Anzeige. Derzeit werde der Anfangsverdacht geprüft, Ermittlungen gebe es derzeit keine.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?