04.10.2021 13:26 |

Online Betrug

Bitcoins und Silbermünzen: Kärntner verlieren Geld

Einmal mehr sind zwei Kärntner von Online-Betrug betroffen. Ein Klagenfurter wollte in Bitcoins investieren - dabei verschwand sein Geld. Eine Frau aus Ruden kaufte im Internet Silbermünzen, die sie nie sah.

Bitcoin-Betrüger

Als ein 39-jähriger Klagenfurter im Februar 2021 sich ein Bitcoin-Wallet um mehrere tausend Euro zulegte, unterschlug ein Unbekannter im Netz das Geld.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein 36-jähriger Bosnier ausgeforscht werden. Doch der Mann meldete sich von seiner bosnischen Wohnadresse ab und ist unbekannt verzogen. Nach dem Mann wird gefahndet.

Verschollene Silbermünzen

Auch um mehrere tausend Euro wurde eine 29-jährige Frau aus Ruden erleichtert. Sie wollte auf einer Online-Plattform Silbermünzen kaufen. Dazu überwies sie das Geld an den vermeintlichen Verkäufer. Doch dann brach der Kontakt ab und es wurden auch keine Münzen geliefert. Die Frau erstattete Anzeige.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)