02.10.2021 17:45 |

Kommentar

Droht Vorarlberg ein britisches Fiasko?

Liebe Leserin, lieber Leser, Großbritannien hat bekanntlich seit Wochen mit massiven Versorgungsproblemen zu kämpfen. In den Supermärkten sind ganze Regalreihen leer, gewisse Waren sind gar nicht mehr erhältlich. An Tankstellen prügeln sich Menschen um den letzten Kanister Benzin. Der Grund für die Krise ist einfach: Es fehlt an Lkw-Fahrern. In Vorarlberg ist man von derartigen Zuständen zwar noch weit entfernt, doch auch bei uns macht sich der Personalmangel bemerkbar. Bis zu 500 Lkw stehen still, weil die Fahrer fehlen. Aufgrund der anstehenden Pensionierungen wird sich die Lage weiter verschärften, bald könnten österreichweit rund 20.000 Fahrer fehlen. „Dann sind auch bei uns Engpässe und Probleme zu erwarten“, sagt Michael Zimmermann, Obmann der Wirtschaftskammer-Sparte „Transport und Verkehr“. Es besteht also Handlungsbedarf, sowohl Zimmermann wie auch Gewerkschaftsboss Reinhard Stemmer sind sich einig, dass die Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer attraktiver werden müssen. Handlungsbedarf gibt es auch auf einem ganz anderen Feld: Das Insektensterben ist längst auch in Vorarlberg Realität, insbesondere die für die Bestäubung so wichtigen Wildbienen stehen massiv unter Druck. Woran es mangelt und was es jetzt tun gilt, verrät der Biologe und Wildbienenexperte Johann Neumayer im großen „Krone“-Interview. Es wäre den fleißigen Immen schon viel geholfen, wenn wir alle unsere Rasenmähroboter verschrotten würden! Machen Sie es gut und bleiben Sie gesund. Herzlichst, Emanuel Walser

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)