23.09.2021 10:33 |

Zukunft noch zu retten

„Träum weiter“: Tickets für Kinopremiere gewinnen!

Klimawandel, Umweltverschmutzung, Wirtschaftskrisen, Armut: Wie geht es mit unserer Welt weiter? Wie können wir unsere Zukunft noch retten? Der Film „Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“ (ab 1.10. im Kino) geht jetzt der spannenden Frage nach, wie Menschen Alternativen zu unserem gegenwärtigen Alltag für sich selbst und die Gesellschaft suchen - und auch finden. krone.at verlost 2 x 30 Tickets für die Premiere von „Träum weiter!“ in Wien, wo auch Regisseur und Autor Valentin Thurn sowie Protagonist Günther Golob anwesend sein werden.

Es sind persönliche Revolutionen, mal größer, mal kleiner, die im Film zu sehen sind. Denn die Protagonisten haben es sich in den Kopf gesetzt, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben und gängige Denkmuster zu durchbrechen. Während die eine davon träumt, dass ihre Kinder ohne Schule aufwachsen, möchte der andere zu den ersten gehören, die den Planeten Mars besiedeln. Sie sind Fantasten, Idealisten, Pioniere - und allen ist eines gemeinsam: Sie haben für sich entschieden, dass Selbstfindung nur dann funktioniert, wenn man Ziele nicht länger vor sich herschiebt und endlich den Mut aufbringt, seinen Traum zu leben.

Die eigene Wirklichkeit ändern zu wollen, ist das eine. Und wahrscheinlich leichter gesagt, als getan. Doch loszulassen, zu sich selbst zu finden und seine Vision zu verfolgen, ist, wie sich schon bald zeigt, ein Weg, der nie zu Ende ist. Immer wieder überraschend, mit großer Nähe, sensibel und ausdrucksstark gefilmt sind Porträts entstanden, die von unbeirrbaren Helden voller Optimismus, Mut und Lebensfreude erzählen.

„Viele Menschen suchen heute nach echten Alternativen“
Rund drei Jahre hat Dokumentarfilmer Valentin Thurn („Taste the Waste“) die Protagonisten seines Films „Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“ begleitet. Dabei ging der Autor und Regisseur der Frage nach, wie Menschen, die ihrem Alltagstrott entfliehen wollen, den Spruch „Lebe deinen Traum!“ mit Sinn erfüllen und in die Tat umsetzen. „Viele Menschen suchen heute nach echten Alternativen“, sagt Thurn, „für sich selbst und die Gesellschaft.“ Anhand von fünf eindrucksvollen Beispielen zeigt er mit „Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“, wie aufregend dieser Weg sein kann.

Warum der Film für unsere Zeit so spannend ist? „Wir brauchen sie also dringend, die Menschen, die sich ihre eigene Zukunft erträumen können - und vielleicht auch ein Stückchen von unserer. Träumer*innen, Visionär*innen und Utopist*innen, die vermeintlich unmögliche Wünsche hegen und gegen innere und äußere Widerstände daran festhalten. Gerade in unserer globalisierten Welt, die immer kleiner und durchnormierter wird, in der alles mit allem zusammenhängt, geht es doch mehr denn je darum, Ideen zuzulassen, die auf den ersten Blick abwegig erscheinen.“

Filmemacher Valentin Thurn und Protagonist Günther Golob werden auch bei der Premiere in Wien am Freitag, 1. Oktober, anwesend sein und im Anschluss über den Film diskutieren!

Auch die „Krone“ widmet sich auf krone.at/zukunft
intensiv der Frage, wie wir unsere Zukunft noch retten können und verlost jetzt 2 x 30 Tickets für die spannende Filmpremiere!

Wo: Votiv Kino, Währinger Straße 12, 1090 Wien
Wann: Freitag, 1.10. 20:15 Uhr (Filmbeginn)
Kartenabholung ab 19.30 bei der Abendkassa
Jeder Besucher erhält mit dem Ticket ein gratis Getränk und Popcorn bei der Consession.

Das Gewinnspiel ist leider bereits vorbei!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).