23.09.2021 08:58 |

Maßnahmen verweigert

Corona-Lehrerin fordert weiterhin ihren Job zurück

Als „Gefahr für die Gesellschaft“ wurde eine masken- und testverweigernde AHS-Junglehrerin eingestuft und deshalb fristlos entlassen. Ihr Fall zeigt aber die Starre des Bildungssystems auf und wie schwierig es ist, Pädagogen trotz schwerwiegender Vorwürfe loszuwerden. 

Die Frau hatte an einem Gymnasium in Klagenfurt Corona-Sicherheitsanweisungen ignoriert; FFP2-Masken und die Testbeaufsichtigung von Schülern mitten in der Pandemie als unzumutbar abgelehnt. Von Kollegen wurde sie als „Corona-Leugnerin“ eingestuft, diese hatten auch Angst vor ihr, wie Zeugen beim vierten Verhandlungstag vor Richterin Daniela Bliem erzählen.

Klägerin fordert Job zurück
Der Arbeitsprozess läuft nun schon seit April; die Klägerin fordert ja trotz Kündigungsangebot von Finanzprokurator Helmut Ziehensack weiter ihren Job zurück. Auch ihre Einstellung zu Corona bleibt diskussionswürdig: Im luftigen Verhandlungssaal sind die Akademikerin und ihr Anwalt die einzigen ohne 3-G-Nachweis und müssen Masken tragen, die junge Frau besteht auf ein Gesichtsvisier.

Ein Urteil in dem durchaus skurrilen Verfahren ergeht demnächst schriftlich.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)