03.09.2021 20:30 |

Corona-Infizierte

Zahl der Intensivpatienten in Salzburg wächst

In Salzburg hat sich die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen binnen eines Tages fast verdoppelt. Während es Donnerstag früh laut Informationen des Landes noch fünf Personen gewesen sind, waren es mit Stand Freitagmorgen bereits neun. „Der jüngste Intensivpatient ist 20 Jahre alt, insgesamt befinden sich aktuell 33 Covid-19-Patienten im Spital“, sagte Uta Hoppe, Primaria am Uniklinikum Salzburg. Und: „Alle Intensivpatienten sind ungeimpft.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Elf der Personen auf den Normalstationen der Spitäler seien vollimmunisiert. „Bis auf zwei sind alle vollständig geimpften Patienten ältere Menschen mit Vorerkrankungen, oder immunsupprimiert, wie beispielsweise nach Organtransplantationen“, sagte Hoppe weiter. „Die Vollimmunisierten auf den Normalstationen bekämpfen die Corona-Viren deutlich schneller und die Virenlast sinkt um ein Vielfaches rascher als bei Nichtgeimpften.“ Man könne sie darum nicht nur viel früher entlassen - sie seien auch nie gefährdet gewesen, eine intensivmedizinische Behandlung zu benötigen.

Bisher haben sich 308.754 Bürger mit Wohnsitz in Salzburg vollständig gegen das Corona-Virus impfen lassen, das entspricht 55,06 Prozent der Bevölkerung. Davon haben rund 4,8 Prozent - konkret 14.811 Personen - das Angebot eines offenen Impftermins ohne Anmeldung genutzt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. September 2022
Wetter Symbol